Stasys Eidrigevičius

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stasys Eidrigevičius

Stasys Eidrigevičius (* 24. Juli 1949 in Mediniškiai, Rajongemeinde Pakruojis, Litauen) ist ein litauischer Grafiker, Maler und Lichtbildner.

Leben[Bearbeiten]

Die Familie von Stasys Eidrigevičius siedelte 1956 nach Lepsiai bei Panevėžys. In Kaunas besuchte er von 1964 bis 1968 eine technische Fachschule für Lederwaren-Design, anschließend studierte er bis 1973 an der pädagogischen Fakultät des Instituts der Schönen Künste in Wilna. 1974 wurde er zum Dienst in die Rote Armee einberufen.

Polen besuchte er 1972 zum ersten Mal auf Einladung des Exlibrissammlers Edmund Puzdrowski aus Bydgoszcz (Bromberg). 1976 heiratete er in Polen und wurde Vater von 4 Kindern, doch erst 1980 erhielt er eine ständige Aufenthaltsgenehmigung für das Land.

Stasys Eidrigevičius ist auf mehreren Gebieten künstlerisch aktiv und entwirft Plakate, illustriert Bücher, malt Bilder, gestaltet Bühnenbilder, fotografiert, veranstaltet Performances. Er ist zudem Mitarbeiter des Nachrichtenmagazins Polityka.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 1973 Medaille der Internationalen Exlibrisbiennale in Malbork (Marienburg), Polen
  • 1975 Medaille der Internationalen Exlibrisbiennale in Malbork (Marienburg)
  • 1979 Goldene Plakette für Kinderbuchillustration auf Buchkunstbienniale in Brno, Tschechoslowakei
  • 1980 Medaille der Internationalen Exlibrisbiennale in Malbork (Marienburg)
  • 1986 Großer Preis für Buchillustration in Barcelona, Spanien
  • 1987 Gold Hugo, Chicago, USA
  • 1988 Silbermedaille, New York, USA
  • 1990 Großer Preis, Belgrad, Jugoslawien
  • 1991 Großer Preis, Bratislava, Slowakei
  • 1993 Goldmedaille, New York, USA
  • 1999 Goldmedaille, Katowice, Polen
  • 2000 Gediminas-Orden, Litauen
  • 2001 Litauischer Nationalkunstpreis[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. eidrigevicius.com Weitere Angaben zu den Auszeichnungen siehe Homepage des Künstlers

Weblinks[Bearbeiten]