State Parks in Kentucky

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der US-Bundesstaat Kentucky unterhält 52 State Parks (Stand: November 2010). Die State Parks in Kentucky werden vom Kentucky Department of Parks verwaltet.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Generalversammlung Kentuckys schuf 1924 die State Parks Commission, um landschaftlich reizvolle Gebiete und wichtige historische Stätten zu bewahren. Die Kommission wählte sieben Gebiete als potentielle State Parks aus. 1924 wurde Cumberland State Park, der heutige Pine Mountain State Resort Park, gegründet. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das Parksystem erheblich ausgebaut.

Organisation[Bearbeiten]

Die State Parks in Kentucky werden vom Kentucky Department of Parks verwaltet. Das Department unterteilt die Parks in drei Kategorien:

  • Resort Parks mit einer Lodge, Restaurant und Unterkünften für Touristen
  • Recreational Parks verfügen oft über Campingplätze und dienen als Erholungsgebiete zum Wandern, Angeln, Golfen oder für andere Freizeitaktivitäten
  • Historic Sites bewahren teils jahrhundertealte historische Stätten.

Zurzeit gibt es 17 Resort Parks, damit mehr als in jedem anderen US-Bundesstaat, 24 Recreational Parks und 11 Historic Sites. Hinzu kommt noch der Breaks Interstate Park, der gemeinsam mit dem Bundesstaat Virginia verwaltet wird.

Alphabetische Auflistung[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • John E. Kleber (Hrsg.): The Kentucky Encyclopedia. University Press of Kentucky, Lexington 1992, ISBN 978-0-8131-1772-0.
  • Susan Reigler: The complete Guide to Kentucky State Parks. University Press of Kentucky, Lexington 2009, ISBN 978-0-8131-9208-6.

Weblinks[Bearbeiten]