Stausee Kohlstatt-Brunnenbach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stausee Kohlstatt-Brunnenbach
Staudamm des Stausees
Staudamm des Stausees
Lage: Meßstetten, Zollernalbkreis
Zuflüsse: Kohlstattbrunnenbach
Abflüsse: Kohlstattbrunnenbach → Obere Bära
Größere Orte in der Nähe: Meßstetten
Stausee Kohlstatt-Brunnenbach (Baden-Württemberg)
Stausee Kohlstatt-Brunnenbach
Koordinaten 48° 10′ 10″ N, 8° 52′ 57″ O48.1694444444448.8825Koordinaten: 48° 10′ 10″ N, 8° 52′ 57″ O
Daten zum Bauwerk
Bauzeit: 1980–1982
Höhe über Gründungssohle: 19 m
Bauwerksvolumen: 48.000 m³
Kronenlänge: 180 m
Daten zum Stausee
Höhenlage (bei Stauziel) 795 m ü. NN
Wasseroberfläche 7,6 ha
Speicherraum 0,225 oder 0,35 Mio. m³

Der Stausee Kohlstattbrunnenbach (auch Stausee Oberdigisheim genannt) ist ein Hochwasserrückhaltebecken und mit 795 m über NN einer der höchstgelegenen Stauseen in Baden-Württemberg. Er staut den Kohlstattbrunnenbach und befindet sich vollständig im Gebiet der Stadt Meßstetten im Zollernalbkreis. Der See liegt auf der Hochfläche des Großen Heubergs zwischen dem Meßstettener Ortsteil Oberdigisheim und der Nachbargemeinde Obernheim.

Ende der 1970er Jahre fiel die Entscheidung für den Bau des Hochwasserrückhaltebeckens; am 26. Juni 1983 fand die offizielle Einweihung des 3,5 Millionen DM teuren Bauwerks statt. Betreiber ist die Stadt Meßstetten.

Der Stausee ist ständig zum Teil eingestaut. Bei Dauerstau ist die Wasserfläche rund 3,8 ha groß; sie kann bei Hochwasser auf bis zu rund 7,6 ha anwachsen. Bei Dauerstau enthält der See 88.000 m³ Wasser und ist am tiefsten Punkt rund 7 m tief, bei Hochwasser bis zu etwa 12 m.

Das Staubecken hat eine Länge von rund 350 m und eine Breite von rund 150 m. Die Flachwasserzone ist rund 2 ha groß.

Neben dem Hochwasserschutz wird der Stausee auch zur Naherholung und für die Sportfischerei genutzt. Um den See herum findet man Wiesen, die zum Teil Feuchtwiesen sind, Heidegebiet mit Wacholder und Wald mit Fichten und Buchen.

Siehe auch[Bearbeiten]