Stecker-Typ M

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stecker-Typ M

Der Stecker-Typ M ist ein elektrischer Steckverbinder, der vor allem in Südafrika verbreitet ist. In Lesotho und Swasiland ist er der einzige Steckertyp.

In Großbritannien wurde der Stecker vom Stecker-Typ G ersetzt. Der Typ M wird in der alten britischen Norm BS 546 als 15-A 3-pin bezeichnet. Der Stecker-Typ D entstammt ebenfalls dieser Norm. Es gab auch eine 10-A-Variante des Typs M, die jedoch durch die 15-A-Variante ersetzt wurde. Der Stecker-Typ M ist in Indien unter der Bezeichnung IA16A3 normiert.

Der Abstand der Pins beträgt nicht 3/4 inch (19 mm), sondern 1 inch (25,4 mm). Die Erde ist um 1 1/8 inch (28,6 mm) versetzt.[1] Für Eurostecker oder andere Stecker ist somit zwingend ein Adapter notwendig.

Aufbau[Bearbeiten]

Außenleiter, Neutralleiter und Schutzleiter sind als Kontaktstifte des Steckers ausgeführt. Der Schutzleiter bewirkt einen asymmetrischen Bau, womit der Stecker verpolungssicher ist.

Die Kontaktstifte für Außenleiter und Neutralleiter weisen einen Abstand von 25,4 mm, einen Durchmesser von 7,06 mm und eine Länge von 18,94 mm auf. Der Kontaktstift für den Schutzleiter weist einen Durchmesser von 8,71 mm und eine Länge von 28,89 mm auf.[2]

Verbreitung[Bearbeiten]

In folgenden Ländern ist Stecker-Typ M anzutreffen:

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Südafrika-Stecker. Hans Wagner GmbH. Abgerufen am 4. April 2014.
  2. http://www.stayonline.com/reference-international-plugs.aspx

Weblinks[Bearbeiten]