Steel Azin FC

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Steel Azin
Voller Name Steel Azin Football Club
Gegründet April 2007
Stadion Shahid Dastgerdi Stadium
Teheran
Iran
Plätze 8.250
Präsident IranIran Mostafa Ajorlo
Trainer SerbienSerbien Ljubiša Tumbaković
Homepage http://www.steel-azin.com
Liga Azadegan League
2010/11 18. Platz (Abstieg aus der Iranian Pro League)
Heim
Auswärts

Steel Azin (persisch ‏باشگاه فوتبال استيل آذین‎), ist ein iranischer Fußballverein aus der Hauptstadt Teheran.

Der Verein gehört Hossein Hedayati, dem Besitzer der Steel Azin Co. Zum Steel Azin Club gehört auch eine Volleyballmannschaft.

Geschichte[Bearbeiten]

Am 30. April 2007 kaufte Hossein Hedayati den Ekabatan Football Club für 750.000 US-$ und nannte ihn in Steel Azin Football Club um.

Saison 2010/11[Bearbeiten]

Steel Azin ging mit einem Einkaufsbummel in die Saison. Siavash Akbarpour, Jasha, Mohsen Khalili, Mehrzad Madanchi, Hossein Kazemi, Milad Zanidpour und Hassan Ashjari, alles ehemalige oder aktuelle Nationalspieler, wurden verpflichtet. Der Verein hatte noch mehr Geld ausgegeben, als sie es im Vorjahr bei Ali Karimi, Mehdi Mahdavikia, Ferydoon Zandi, Hossein Kaebi, Amir Shapourzadeh, Hamed Kavianpour und Alireza Vahedi Nikbakht hatten. Insgesamt hat der Club 13 ehemalige oder aktuelle Nationalspielern in nur zwei Jahren verpflichtet. Karimi und Mahdavikia haben beide mehr als 100 Länderspiele und kommen auf den zweiten und dem dritten Platz hinter Ali Daei bei den meisten Länderspiele für den Iran.

Trotzdem schaffte der Klub den erhofften Erfolg nicht und stieg sogar als Tabellenletzter ab.

Bekannte Spieler[Bearbeiten]

KamerunKamerun Kamerun

EnglandEngland England

IranIran Iran

IrakIrak Irak

KroatienKroatien Kroatien

LiechtensteinLiechtenstein Liechtenstein

MazedonienMazedonien Mazedonien

TogoTogo Togo

Steels Trainer[Bearbeiten]

(unvollständig)

Name des Trainers Zeitraum Bemerkung
NiederlandeNiederlande Theo de Jong 2007
IranIran Hamid Estili 2009-2010
IranIran Afshin Peyrovani 2010 • anschließend als Co-Trainer von Ljubiša Tumbaković
SerbienSerbien Ljubiša Tumbaković 2010
IranIran Afshin Peyrovani 2010

Weblinks[Bearbeiten]