Stefan Arndt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stefan Arndt (* 28. August 1961 in München) ist ein deutscher Filmproduzent, der mit Tom Tykwer, Wolfgang Becker, Dani Levy und Manuela Stehr in Berlin die Produktionsfirma X Filme Creative Pool betreibt.

Leben[Bearbeiten]

Stefan Arndt war 1984 Mitbegründer der Kinobetreibergruppe Sputnik-Kollektiv und leitete danach eine Reihe von Kinos, so das Sputnik in Berlin, das Zeise in Hamburg, das Colosseum in Ost-Berlin oder das Thalia in Potsdam. 1992 gründete er mit Tom Tykwer zusammen die Produktionsfirma Liebesfilm, die Tykwers Regiedebüt Die tödliche Maria produzierte.

Zwei Jahre später gründete Arndt schließlich mit Tom Tykwer, Wolfgang Becker und Dani Levy die Firma X Filme Creative Pool, deren geschäftsführender Gesellschafter Arndt ist und die nach dem Vorbild der United Artists den Filmemachern weitgehende kreative und wirtschaftliche Unabhängigkeit garantieren soll. In seiner Eigenschaft als Produzent der meisten X-Filme gehört Arndt zu den wichtigsten Personen der deutschen Filmindustrie. Er ist Mitgründer und Vorstandsmitglied des X-Verleihs, der in Zusammenarbeit mit Warner Bros. den Vertrieb der eigenen Filme sicherstellen soll. Zudem war er Vorstandsvorsitzender der 2003 gegründeten Deutschen Filmakademie. Der von ihm koproduzierte Film Liebe wurde 5-fach für den Oscar 2013 nominiert.

Privates[Bearbeiten]

Stefan Arndt ist mit der Filmproduzentin Manuela Stehr verheiratet, die seit 2000 als Mitgeschäftsführerin bei X Filme tätig ist.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]