Stefan Demary

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stefan Demary in seinem Büro in Kassel

Stefan Demary (* 14. März 1958 in Troisdorf; † 29. Juni 2010 in Düsseldorf) war ein deutscher Konzeptkünstler, der seit 2007 die Basis-Klasse an der Kunsthochschule Kassel (Professur) leitete.

Demary studierte in den Jahren von 1978 bis 1985 an der staatlichen Kunstakademie Düsseldorf, wurde Meisterschüler bei Prof. Fritz Schwegler. Danach erhielt er Lehraufträge an der Kunstakademie Münster und der Hochschule Niederrhein in Krefeld (2001 bis 2004).

Demarys Arbeiten bestanden meist aus Fundobjekten (Objets trouvés), die der Künstler zu neuen, die Wahrnehmung irritierenden Plastiken zusammenfügte. Der Künstler, der die meiste Zeit in Düsseldorf lebte, machte auch mit seinen subversiven Zeichnungen und zahlreichen Installationen im Innen- und Außenraum auf sich aufmerksam.

Stefan Demary starb am 29. Juni 2010 in Düsseldorf-Kaiserswerth an den Folgen einer Krebserkrankung.

Einzelausstellungen[Bearbeiten]

Stefan Demary an einem Notebook

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]