Stefan Guzy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stefan Guzy (* 1980)[1] ist ein deutscher Plakatgestalter, Grafikdesigner und Typograf.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Guzy studierte von 2001 bis 2007 an der Universität der Künste Berlin Visuelle Kommunikation unter Stefan Sagmeister, Holger Matthies, Daniela Haufe/Detlef Fiedler und Melchior Imboden.[1]. Er gründete 2001 in Berlin mit seinem Partner Björn Wiede[2] das Design Studio Zwölf, das vor allem für seine typografischen Plakate (José González, William Fitzsimmons) und experimentellen Produktdesigns (Ruin, Elyjah) international mehrfach ausgezeichnet wurde. So mit dem Art Directors Club Award in Gold (2008) und Silber (2010) und dem European Design Award in Gold (2010) und Silber (2009).

Seine Arbeit war zu sehen auf verschiedenen Poster Biennalen wie Toyama (2009), Lahti (2009) und Teheran (2009)[3].

2011 wurde er in die Jury für den 90. Art Directors Club Annual Award gewählt.[4]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Kurzbiografie auf der Webseite des Verlages Hermann Schmidt Mainz
  2. udk-berlin.de
  3. zwoelf.net
  4. ADC Jury