Stefan Kühne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Stefan Kühne
Spielerinformationen
Geburtstag 15. August 1980
Geburtsort WiesbadenDeutschland
Größe 185 cm
Position Mittelfeld
Vereine in der Jugend
0000–1994
1994–1998
SV Biebrich
SpVgg Sonneberg
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1998–2004
2002–2004
2004–2005
2006–2008
2006–2008
2008–2009
2009–2010
2010–2014
1. FSV Mainz 05 Amateure
1. FSV Mainz 05
Holstein Kiel
FC Carl Zeiss Jena
FC Carl Zeiss Jena II
Rot-Weiss Essen
FC Carl Zeiss Jena
Preußen Münster
152 (43)
3 0(0)
32 0(5)
25 0(1)
8 0(2)
31 0(5)
23 0(0)
124 (18)
Stationen als Trainer
2014– Rot-Weiss Essen (Co-Trainer)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2013/14

Stefan Kühne (* 15. August 1980 in Wiesbaden) ist ein deutscher Fußballspieler. Er ist Mittelfeldspieler bei Preußen Münster.

Karriere[Bearbeiten]

Stefan Kühne spielte in der Jugend beim SV Biebrich 1919 und der SpVgg Sonnenberg. 1998 wechselte er zum 1. FSV Mainz 05, bei dem er bis 2004 in der zweiten Mannschaft spielte. In der Saison 2003/04 kam er außerdem auf drei Einsätze im Profiteam.

Zur Saison 2004/05 wechselte er zum Regionalligisten Holstein Kiel, bei dem er bis Dezember 2005 spielte und 32 Ligaspiele bestritt. Von 2006 bis 2008 stand er beim FC Carl Zeiss Jena unter Vertrag, mit dem er 2006 in die 2. Bundesliga aufstieg und in der darauffolgenden Saison dort den Klassenerhalt erreichte.

In der Saison 2008/09 spielte er bei Rot-Weiss Essen, wo er insgesamt 31 Regionalligaspiele bestritt und fünf Tore erzielte. Seit Juni 2009 trainierte er mit der VDV (Vereinigung der Vertragsfußballspieler) und war vereinslos.

Zum 22. Oktober 2009 kehrte er zu seinem Ex-Verein FC Carl Zeiss Jena zurück, bei dem er einen Vertrag bis Sommer 2010 unterschrieb. In der Sommerpause 2010 unterzeichnete er beim Regionalligisten Preußen Münster zunächst einen Einjahresvertrag bis Sommer 2011. Nach dem Meisterschaftsgewinn 2011 und dem Aufstieg in die 3. Liga verlängerte er um weitere zwei Jahre. Zugleich übernahm er auch das Kapitänsamt. Nach der Saison 2013/14 verließ er den SC Preußen und beendete seine Karriere als aktiver Fußballer.

Erfolge[Bearbeiten]

  • Südwestpokalsieger mit dem 1. FSV Mainz 05 (2001, 2002, 2003)
  • Aufstieg in die Regionalliga mit 1. FSV Mainz 05 A (2003)
  • Aufstieg in die Bundesliga mit dem 1. FSV Mainz 05 (2004)
  • Aufstieg in die 2. Bundesliga mit dem FC Carl Zeiss Jena (2006)
  • Aufstieg in die 3. Liga mit dem SC Preußen Münster (2011)

Trainer[Bearbeiten]

Nachdem Kühne im Sommer 2014 seine Karriere als aktiver Fußballer beendet hatte, begann er ein Engagement als Co-Trainer vom Marc Fascher bei seinem früheren Verein Rot-Weiss Essen.

Weblinks[Bearbeiten]