Steffl (Kaufhaus)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kaufhaus Steffl

Der STEFFL Department Store ist ein Kaufhaus am Standort Kärntner Straße 19 in der Wiener Innenstadt. Auf neun Etagen wird ein Premium-Sortiment aus den Bereichen Mode, Kosmetik, Schuhe und Accessoires angeboten. In der Warenpräsentation und gesamten Gebäudegestaltung versucht man sich deutlich von den anderen Shopping-Angeboten der Stadt abzuheben. Im Dachgeschoß sind Gastronomieflächen (SKY Cafe, Restaurant, Bar) gelegen, die einen guten Blick über die Stadt Wien und den, namensgebenden, Stephansdom bieten.

Geschichte[Bearbeiten]

Auf dem Grundstück stand zuvor das Warenhaus M. Neumann, 1895/1896 nach dem Entwurf von Otto Wagner erbaut. Es geriet am 11./12. April 1945 im Zuge der Schlacht um Wien in Brand und wurde 1949 wegen dieser Kriegsbeschädigungen abgetragen.[1]

1949–50 errichtete Carl Appel für die Firma Neumann einen neungeschoßigen Neubau (Etagen −1 bis +7), der seit 1961 als Kaufhaus Steffl bezeichnet wird. Damals bestand in der Kärntner Straße noch Autoverkehr.

Am 1. Mai 1979 wurde in der Damenkonfektionsabteilung im zweiten Stock ein Brand bemerkt, bei dem 900 m² Verkaufsfläche in Flammen aufgingen. Bei den Aufräumungsarbeiten wurde neuerlich Brandgeruch festgestellt; die Polizei entdeckte einen Brandsatz mit Zeitzündung. Tags darauf wurden in einem benachbarten Kaufhaus zwei weitere Brandsätze entdeckt. Eine Organisation „Erster Mai“ bezeichnete die Anschläge als Proteste gegen den Kapitalismus.[2]

In den Neunzigerjahren erfolgte eine komplette Renovierung. 2007 erwarb der Unternehmer Hans Schmid die Immobilie und die Betriebsgesellschaft. Seither wurde eine schrittweise Umgestaltung und Neupositionierung umgesetzt und in mehreren Geschossen bereits abgeschlossen.

Der STEFFL heute[Bearbeiten]

STEFFL vereint heute internationale Trends und Wiener Tradition unter einem Dach. Die Gesamtfläche umfasst rund 13.000 m². Pro Tag wird das Kaufhaus von bis zu 30.000 Personen frequentiert.

Angebot[Bearbeiten]

Das Sortiment umfasst österreichische und internationale Designermode, Kindermode, Bademode, Parfumerie, Schuhe und Accessoires für Damen, Herren und Kinder und Babymode. Neben weltweit bekannten Marken sind auch ausgesuchte Design-Raritäten sowie die Entwürfe junger heimischer Designer („A truly Austrian brand“) verfügbar.

Die Einkaufsflächen verteilen sich auf insgesamt neun Etagen:

  • Etage -1: Herren Taschen und Accessoires sowie Reisegepäck, Designer Sale (Mode & Schuhe für Damen und Herren)
  • Etage 0 / Erdgeschoß: Beauty und Accessoires – die größte Accessoire-Abteilung Wiens auf rund 1.000 m² mit Taschen, Reisegepäck, Tüchern und Accessoires, Sonnenbrillen, Uhren, Schmuck sowie eine Filiale der Parfumeriekette Marionnaud und ein Shop von MAC Cosmetics
  • Etagen 1 und 2: Designermode für Damen – Abendmode und Alltagsbekleidung, Dessous und Strümpfe
  • Etage 3: Designermode für Herren – Business Outfits, Freizeitlooks, Herrenwäsche und Socken
  • Etage 4: Children’s World – Bekleidung und Schuhe für Babys, Kinder und Jugendliche; eine der größten Kinderabteilungen Europas mit einem Sortiment von Designklassikern bis zu internationalen Premium-Marken
  • Etage 5: District 1 – Denim and Trend Collections - Mode und Accessoires für Damen und Herren aus Modemetropolen wie Mailand, London und New York
  • Etage 6: The 6th Floor – Wiens höchstgelegenes Schuhgeschäft mit rund 1.000 Modellen von mehr als 70 weltweit führenden Schuhmanufakturen, Premium- und Insider-Marken. Gegliedert in: Women’s Shoe Paradise, Gentlemen’s Shoe Club und Sneaker Gallery.

Auf Etage 7 im Dachgeschoß bieten SKY Cafe, Restaurant und Bar den einzigen öffentlich zugänglichen Ausblick auf das Dachmosaik des Stephansdoms. Die Sky-Bar ist als eine der besten American Bars in Wien bekannt.

Im Gebäude befindet sich das einzige Global Blue Tax Free-Office (Mehrwertsteuer-Rückerstattung für Kunden aus Nicht-EU-Staaten) in der Wiener Innenstadt.

Besonderheiten[Bearbeiten]

Neben dem eigentlichen Geschäftsbetrieb ist das Gebäude Ort verschiedenster Veranstaltungen von Pressekonferenzen über gesellschaftliche Ereignisse bis hin zu Modeschauen. Die Förderung junger Künstler und Designer umfasst etwa die regelmäßige Einladung zur Gestaltung des großflächigen Schaufensters sowie den „Best Newcomer Award“, der mit Preisgeldern sowie einer Verkaufsfläche im Haus dotiert ist und sich an junge Designer und ihre Kollektionen richtet.

Eine gemeinsame Geschichte verbindet das Haus mit Wolfgang Amadeus Mozart. Im „Mozarthof“ an der Rückseite des heutigen Gebäudes komponierte er in seinem letzten Lebensjahr 1791 die „Zauberflöte“ und das Requiem. Mit der vermutlich letzten erhaltenen Original-Büste Mozarts ist dieses Stück weltweiter Kulturgeschichte im Haus weiterhin präsent.

Eine Gedenktafel erinnert daran, dass auf dem Grundstück an der Hinterfront des Kaufhauses, Rauhensteingasse 8, einst das Kleine Kaiserhaus stand, in dem Wolfgang Amadeus Mozart am 5. Dezember 1791 gestorben ist.

Quellen[Bearbeiten]

  1. Felix Czeike (Hrsg.): Historisches Lexikon Wien, Band 5, Kremayr & Scheriau, Wien 1997, ISBN 3-218-00547-7, S. 323
  2. Kurt Stimmer: 1979 – das Jahr der großen Wiener Brandkatastrophen, in: Wien at. aktuell Magazin für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Hrsg. Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien, Nr. 6 / 2009

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Steffl (Kaufhaus) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

48.206409516.371684Koordinaten: 48° 12′ 23″ N, 16° 22′ 18″ O