Stein (Fürstenfeld)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stein
Wappen von Stein
Stein (Fürstenfeld) (Österreich)
Stein (Fürstenfeld)
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Steiermark
Politischer Bezirk: Hartberg-Fürstenfeld
Kfz-Kennzeichen: HF (ab 1.7.2013; alt: FF)
Fläche: 7,29 km²
Koordinaten: 47° 0′ N, 16° 5′ O46.99944444444416.084444444444268Koordinaten: 46° 59′ 58″ N, 16° 5′ 4″ O
Höhe: 268 m ü. A.
Einwohner: Fehler im Ausdruck: Unerkanntes Wort „strong“ (1. Jän. 2015)
Postleitzahl: 8282
Vorwahl: 03382
Gemeindekennziffer: 6 22 55
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Stein 31
8282 Stein
Website: www.stein-steiermark.at
Politik
Bürgermeister: Johann Fuchs (ÖVP)
Gemeinderat: (2010)
(9 Mitglieder)
9
Von 9 Sitzen entfallen auf:
Lage der Gemeinde Stein im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld
Bad Blumau Bad Waltersdorf Buch-St. Magdalena Burgau Dechantskirchen Ebersdorf Feistritztal Friedberg Fürstenfeld Grafendorf bei Hartberg Greinbach Großsteinbach Großwilfersdorf Hartberg Hartberg Umgebung Hartl Ilz Kaindorf Lafnitz Loipersdorf bei Fürstenfeld Neudau Ottendorf an der Rittschein Pinggau Pöllau Pöllauberg Rohr bei Hartberg Rohrbach an der Lafnitz Sankt Jakob im Walde Sankt Johann in der Haide Sankt Lorenzen am Wechsel Schäffern Söchau Stubenberg Vorau Waldbach-Mönichwald Wenigzell SteiermarkLage der Gemeinde Stein (Fürstenfeld) im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

Stein war bis Ende 2014 eine Gemeinde mit Ungültiger Metadaten-Schlüssel 62255 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2015) im Gerichtsbezirk Fürstenfeld bzw. politischem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld in der Steiermark. Im Rahmen der steiermärkischen Gemeindestrukturreform ist sie seit 2015 mit der Gemeinde Loipersdorf bei Fürstenfeld zusammengeschlossen,[1] die neue Gemeinde führt den Namen Loipersdorf bei Fürstenfeld weiter. Grundlage dafür ist das Steiermärkische Gemeindestrukturreformgesetz - StGsrG.[2] Eine Beschwerde, die von der Gemeinde gegen die Zusammenlegung beim Verfassungsgerichtshof eingebracht wurde, war nicht erfolgreich.[3]

Geografie[Bearbeiten]

Gemeindegliederung[Bearbeiten]

Stein besteht aus einer einzigen gleichnamigen Katastralgemeinde bzw. Ortschaft.

Politik[Bearbeiten]

Letzter Bürgermeister der Gemeinde war Johann Fuchs von der ÖVP, letzte Amtsleiterin war Manuela Bauer. Im Gemeinderat gab es zuletzt insgesamt neun Sitze, von denen jeder ein Mandat der ÖVP hält.


Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Ehrenbürger[Bearbeiten]


Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Stein (Steiermark) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Steiermärkische Gemeindestrukturreform.
  2. § 3 Abs. 4 Z 5 des Gesetzes vom 17. Dezember 2013 über die Neugliederung der Gemeinden des Landes Steiermark (Steiermärkisches Gemeindestrukturreformgesetz – StGsrG). Landesgesetzblatt für die Steiermark vom 2. April 2014. Nr. 31, Jahrgang 2014. ZDB-ID 705127-x. S. 3.
  3. Erkenntnis des VfGH vom 24. November 2014, G 134/2014.