Steinkreis von Duddo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Steinkreis von Duddo
Rinnenkarren au einem der Steine

Der Steinkreis von Duddo liegt nördlich von Duddo in Northumberland, in England und ist ein fälschlich so bezeichneter „Five Stone Circle“ aus der Bronzezeit. Duddo steht auf leichte Sattel zwischen den Hängen der Mattilees Hills im Osten und einem leichten Anstieg im Westen, in Richtung der nur etwa sechs Kilometer entfernten Grenze zu Schottland.

Obwohl auf alten Landkarten auch als „Duddo Four Stones“ verzeichnet, gibt es in diesem Steinkreis fünf Menhire. Die Wiederaufrichtung eines gefallenen Steines zu Beginn des 20. Jahrhunderts bedeutet, dass der Kreis ist jetzt in der Regel als "Duddo Five Stones" bezeichnet wird. Es waren indes einmal sieben Steine, denn im Westen besteht eine große Lücke. Die Standspuren der zwei weiteren Steine wurden bei Ausgrabungen in den 1890er Jahren entdeckt. Die fehlenden Steine wurden mindestens 50 Jahre zuvor entfernt.

Aufgrund des weichen Sandsteins sind die Steine stark erodiert. Rinnenkarren, die sich von oben in den Stein geschnitten haben, bestimmen das heutige Aussehen der Monolithen. Trotz der Größe der Steine, der höchste ist 2,3 m hoch, ist der Kreis mit einem Durchmesser von 10 m sehr kompakt. Überraschend angesichts der Tiefe der Oberflächenrillen, oder vielleicht deswegen, wurden mehrere Vertiefungen auf den Steinen als Schälchen (engl. cups) interpretiert.

Literatur[Bearbeiten]

  • Richard Cavensdish: Prehistoric England. English Tourist Board, London 1983
  • Aubrey Burl: Four-posters: Bronze Age stone circles of Western Europe. B.A.R., Oxford 1988, S. 66-67
  • Barry M. Marsden: Discovering regional archaeology: North-Eastern England. 1971, S. 12

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Steinkreis von Duddo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

55.686815-2.112104Koordinaten: 55° 41′ 12,5″ N, 2° 6′ 43,6″ W