Sten Stensen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sten Stensen Eisschnelllauf
Sten Stensen, 1973
Voller Name Sten Einar Stensen
Nation NorwegenNorwegen Norwegen
Geburtstag 18. Dezember 1947
Geburtsort Drammen
Größe 1,83 cm
Karriere
Disziplin Eisschnelllauf
Status zurückgetreten
Medaillenspiegel
Olympische Winterspiele 1 × Gold 1 × Silber 2 × Bronze
M-WM-Medaillen 1 × Gold 2 × Silber 1 × Bronze
M-EM-Medaillen 1 × Gold 2 × Silber 0 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Winterspiele
Bronze Sapporo 1972 5000 m
Bronze Sapporo 1972 10000 m
Gold Innsbruck 1976 5000 m
Silber Innsbruck 1976 10000 m
ISU Mehrkampfweltmeisterschaften
Silber Deventer 1973 Mehrkampf
Gold Inzell 1974 Mehrkampf
Silber Heerenveen 1976 Mehrkampf
Bronze Heerenveen 1977 Mehrkampf
ISU Mehrkampfeuropameisterschaften
Gold Heerenveen 1975 Mehrkampf
Silber Oslo 1976 Mehrkampf
Silber Oslo 1978 Mehrkampf
 

Sten Einar Stensen (* 18. Dezember 1947 in Drammen) ist ein ehemaliger norwegischer Eisschnellläufer.

Stensen wurde 1974 in Inzell Mehrkampfweltmeister. 1973 und 1976 gewann er jeweils die Silbermedaille bei den Mehrkampfweltmeisterschaften und 1977 die Bronzemedaille. Außerdem siegte er 1975 bei der Mehrkampfeuropameisterschaft.

Bei den Olympischen Winterspielen 1976 in Innsbruck wurde er Olympiasieger über 5000 Meter und gewann über 10000 Meter die Silbermedaille. Vier Jahre zuvor bei den Olympischen Winterspielen 1972 in Sapporo hatte er über diese Distanzen bereits Bronze gewonnen.

Stensen verbesserte 1976 zweimal den Weltrekord über 10.000 Meter. 1974 gewann er die Morgenbladet-Goldmedaille, 1976 den Fearnleys olympiske ærespris. 1974 und 1976 wurde er außerdem mit der Oscar Mathisen Memorial Trophy geehrt.

Nach dem Ende seiner Karriere als Eisschnellläufer 1978 wurde er Kommentator des norwegischen Rundfunks bei Eisschnelllaufwettbewerben.

Weblinks[Bearbeiten]