Stena Adventurer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stena Adventurer
Stena Adventurer  vor Dublin

Stena Adventurer vor Dublin

p1
Schiffsdaten
Flagge Vereinigtes KönigreichVereinigtes Königreich (Handelsflagge) Vereinigtes Königreich
Schiffstyp RoPax-Fähre
Klasse Seamaster-Klasse
Rufzeichen VQLZ4
Heimathafen London
Bauwerft Hyundai Heavy Industries, Südkorea
Baunummer 1393
Stapellauf 31. Oktober 2002
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
211,56 m (Lüa)
Breite 29,30 m
Tiefgang max. 6,30 m
Vermessung 43.532 BRZ
Maschine
Maschine 4 × MAN B&W-Dieselmotor (9L40/54)
Maschinen-
leistungVorlage:Infobox Schiff/Wartung/Leistungsformat
25.920 kW (35.241 PS)
Geschwindigkeit max. 22,5 kn (42 km/h)
Propeller 2 × Verstellpropeller
Transportkapazitäten
Tragfähigkeit 9673 tdw
laufende Lademeter 3517 m
Zugelassene Passagierzahl 900[1]
Fahrzeugkapazität 500[1] PKW
Sonstiges
Klassifizierungen

Lloyd’s Register of Shipping

Registrier-
nummern

IMO-Nr. 9235529

Die Stena Adventurer ist eine RoPax-Fähre der Stena Line. Sie fährt auf der Route HolyheadDublin in der Irischen See, zusammen mit der Stena Nordica.[2]

Geschichte[Bearbeiten]

Das Schiff wurde unter der Baunummer 1393 auf der Werft Hyundai Heavy Industries in Ulsan, Südkorea, gebaut und im Mai 2003 an Stena Ferries in London abgeliefert. Seit Juli 2003 wird es auf der Route HolyheadDublin eingesetzt.

Technische Daten[Bearbeiten]

Das Schiff wird von vier MAN-B&W-Dieselmotoren mit einer Leistung von insgesamt 25.920 kW angetrieben. Die Motoren wirken auf zwei Verstellpropeller. Das Schiff erreicht damit eine Geschwindigkeit von bis zu 22,5 kn.

Schwesterschiffe[Bearbeiten]

Die Stena Adventurer ist das zweite von zwei Schiffen, die im Jahr 2003 bei Hyundai Heavy Industries für Stena Line gebaut wurden. Ihr Schwesterschiff ist die als Stena Britannica II gebaute heutige Stena Scandinavica, die auf der Route GöteborgKiel eingesetzt wird.[3]. Die Stena Britannica wurde Anfang 2007 auf der Lloyd-Werft in Bremerhaven verlängert,[4] so dass die beiden Schiffe nicht mehr baugleich waren.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Stena Adventurer, Stena Line. Abgerufen am 27. Juni 2013.
  2. Fahrplan, Stena Line. Abgerufen am 27. Juni 2013.
  3. Die Schiffe der Stena Line auf den einzelnen Routen. Stena Line, abgerufen am 27. Juni 2013.
  4. M/S Stena Britannica II, Fakta om Fartyg. Abgerufen am 27. Juni 2013.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Stena Adventurer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien