Stephan Elsner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stephan Elsner (* 1955 in West-Berlin), Künstlername Elsner, ist ein deutscher Künstler.

Leben[Bearbeiten]

Elsner wuchs in West-Berlin auf und studierte ab 1975 an der Hochschule der Künste (HdK). 1980 beendete das Studium 1980 als Meisterschüler bei Herbert Kaufmann. Im selben Jahr begann er auch seine Arbeit an dem Thema Grenzverletzung. Bei einer dieser Aktion brachte er 1982 die Berliner Mauer teilweise zum Einsturz. Er wurde von einer britischen Militärpatrouille verhaftet und der West-Berliner Polizei übergeben, die ihn freiließ.[1] Als im November 1989 die Mauer fiel, beendete Elsner seine künstlerische Arbeit. 2009 begann er wieder als Künstler zu arbeiten.

Ausstellungen (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1980: Galerie Nothelfer, Berlin
  • 1980–1989: Dibbert Galerie, Berlin
  • 1980–1989: Petersen Galerie, Berlin
  • 1980-1985: Deutscher Künstlerbund: Jahresausstellungen in Hannover, Berlin, Frankfurt am Main
  • 2008: "selbstverletzung" Installationen, Objekte, Bilder, Fotografie, galerie son, Berlin
  • 2009: 3 berliner, Deutsche Botschaft London [2]
  • 2009: "grenzverletzung", galerie son, Berlin [3]
  • 2009/10: FALLMAUERFALL | 61 - 89 - 09 - Grenzüberschreitungen und Grenzerfahrungen im Spiegel der Kunst, Stadtmuseum Berlin [4]

Literatur[Bearbeiten]

  • Fragmente und Übermalungen einer Arbeitsreihe. Dibbert Galerie Berlin, 1982 (Ausstellungskatalog).
  • „Körperverletzungen – Körperschnitte“ Fragmente und Foto-Sequenzen. Galerie Lietzow Berlin, 1985 (Ausstellungskatalog).
  • Grenzgänge. Petersen Galerie Berlin, 1988 (Ausstellungskatalog).
  • Werkstattbesuche bei Künstlern in Berlin-Wedding, FAB-Verlag 1989, ISBN 3-92755103-1

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ralf Gründer: Berliner Mauerkunst. Eine Dokumentation. Böhlau, Köln-Weimar-Wien, 2007, ISBN 978-3-412-16106-4
  2. Deutsche Botschaft London:'3 berliner' zur Londoner Kunstmesse Frieze
  3. monopol-magazin.de: 'Elsner.Grenzverletzung' Ausstellungshinweis
  4. FALLMAUERFALL Ausstellung Pressemappe (PDF-Datei; 403 kB)