Stephanie Gilmore

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stephanie Gilmore

Stephanie Louise Gilmore (* 29. Januar 1988 in Murwillumbah, New South Wales, Australien) ist eine australische Surferin und fünffache Weltmeisterin der Frauen ASP World Tour (2007, 2008, 2009, 2010, 2012). Sie lebt zurzeit in Tweed Heads.

Gilmores Leben als Surferin begann mit 10 Jahren als sie erste Versuche mit einem Bodyboard startete. Mit 17 Jahren nahm sie mit einer Wildcard an World Tour Events teil, was sich 2005 mit einem Sieg bei den Roxy Pro Gold Coast bezahlt machte. In ihrer nächsten Saison gewann sie die 2006 Havaianas Beachley Classics. Ihr Erfolg bei der WQS (World Qualifying Series) qualifizierte sie für die Frauen ASP World Tour 2007, wo sie nicht enttäuschte. Sie gewann vier der acht Events und sicherte sich den Weltmeistertitel. Sie konnte ihren Erfolg 2008, 2009 als auch 2010 wiederholen.

Im Dezember 2010 wurde sie von einem Stalker mit einer Eisenstange attackiert. Bei der Abwehr eines Schlages brach sie sich das Handgelenk.[1] Im Juli 2012 gewann sie zum fünften Mal den Weltmeistertitel.[2]

Siege[Bearbeiten]

  • 2012
    • ASP Weltmeistertitel
  • 2010
    • ASP Weltmeistertitel
    • Rip Curl Pro Search - Puerto Rico
    • Roxy Pro Gold Coast
    • Rip Curl Pro Bells Beach
    • Commonwealth Bank Beachley Classic
  • 2009
    • Roxy Pro Goald Coast
    • Billabong Pro Maui - Maui
    • ASP Weltmeistertitel
  • 2008
    • Billabong Pro - Hawaii
    • Rip Curl Pro Mademoiselle - Frankreich
    • Moviestar Classic Mancora - Peru
    • Rip Curl Pro Bells Beach
    • Roxy Pro Sunset Beach - Oahu
    • ASP Weltmeistertitel
  • 2007
    • Billabong Pro - Hawaii
    • Mancora Peru Classic - Peru
    • NAB Beachley Classic
    • Rip Curl Pro Bells Beach
    • ASP Weltmeistertitel
  • 2006
    • Havaianas Beachley Classic (Wildcard Teilnehmer)
  • 2005
    • Roxy Pro Gold Coast (Wildcard Teilnehmer)

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Surf-Weltmeisterin Gilmore mit Eisenstange attackiert Die Welt online, 30. Dezember 2010, abgerufen am 30. Juni 2013
  2. Stephanie Gilmore gewinnt 5. World-Titel surf-devil.com, 14. Juli 2012, abgerufen am 30. Juni 2013