Stephanie Glaser

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stephanie Glaser (* 22. Februar 1920 in Neuenburg; † 14. Januar 2011[1] in Zollikerberg) war eine Schweizer Schauspielerin. Sie lebte in Zürich-Witikon.

Stephanie Glaser bei einem Besuch bei Radio Pilatus in Luzern im Juni 2009

Biografie[Bearbeiten]

Stephanie Glasers Eltern waren Hoteliers. Sie wuchs in Bern auf und besuchte dort die Schule.

Glaser bildete sich am Reinhardt-Seminar in Wien zur Schauspielerin aus und erhielt danach Engagements an verschiedenen Theatern in der Schweiz und in Deutschland. Sie wurde Mitglied der Cabarets Floigefänger und Fédéral, und an der Seite von Walter Roderer entwickelte sie sich zu einer der grossen Volksschauspielerinnen der Schweiz.

Glaser wurde auch bekannt durch ihre Rollen in den Gotthelf-Verfilmungen Uli der Knecht sowie Uli, der Pächter. Beliebt beim Schweizer Fernsehpublikum wurde sie aber besonders zwischen 1974 und 1981 mit ihrer Rolle als «Tante Elise» mit ihrem Goldfisch «Traugottli» in der Fernsehshow Teleboy von Kurt Felix. Danach spielte sie in den Fernsehserien Motel und Die Direktorin mit.

2006 erhielt sie mit 86 Jahren ihre erste Hauptrolle im Kinofilm Die Herbstzeitlosen.

Sie verstarb am 14. Januar 2011 im Alter von 90 Jahren im Spital Zollikerberg.[2]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Stephanie Glaser: in: Tages-Anzeiger vom 15. Januar 2011
  2. Stephanie Glaser ist tot auf der Website des Schweizer Fernsehens
  3. Nur ein Sommer Webseite des Films