Stephen Elliott (Schauspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stephen Elliott (* 27. November 1918 in New York City als Elliott Pershing Stitzel; † 21. Mai 2005 in Woodland Hills, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Stephen Elliott begann seine Bühnenlaufbahn 1940 in seiner Geburtsstadt New York am Neighborhood Playhouse. Nach dem Kriegsdienst gab er 1945 sein Debüt am renommierten Broadway in Shakespeares Sturm. Für seine Bühnentätigkeit erhielt er 1969 einen Drama Desk Award und war 1967 für einen Tony Award nominiert.

Obwohl Elliott bereits in frühen Jahren Arbeit bei Film und Fernsehen fand, erlangte er erst im fortgeschrittenen Alter überregionale Bekanntheit. Dabei spielte er oft zwielichtige oder negative Charaktere, so etwa als kaltblütiger Mörder in Cutter's Way neben Jeff Bridges und als arroganter Millionär Burt Johnson den Gegenspieler von Dudley Moore in der Oscar-prämierten Komödie Arthur – Kein Kind von Traurigkeit sowie in der Fortsetzung Arthur 2 – On the Rocks.

Daneben übernahm Elliott zahlreiche Gastrollen in Fernsehserien und Seifenopern. So spielte er Douglas Channing, den ersten Ehemann von Angela Gioberti Channing (Jane Wyman), in Falcon Crest, vier Jahre lang Scotty Demarest in Dallas (1980, 1984-85 und 1987) und zwischen 1994 und 1999 die wiederkehrende Rolle des Richters Harold Aldrich in der Krankenhausserie Chicago Hope.

In erster Ehe war Elliott mit der Bühnenschauspielerin Nancy Chase verheiratet, mit der er eine Tochter und einen Sohn hatte. Von 1980 bis zu seinem Tod war er mit der Schauspielerin Alice Hirson verheiratet.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]