Stephen Tallents

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sir Stephen Tallents (* 20. Oktober 1884 in London; † 11. September 1958 in London) war ein britischer Regierungsbeamter.

Im Ersten Weltkrieg diente er im Regiment der Irish Guards und wurde schwer verwundet. Nach seiner Genesung arbeitete er als Regierungsbeamter.

Von 1919 bis 1920 war Tallents Leiter der britischen Kommission in den ehemals zu Russland gehörenden baltischen Ostsee-Provinzen, fungierte im Juli 1919 übergangsmäßig als Zivilgouverneur von Riga und legte 1920 die Landgrenze zwischen Estland und Lettland fest.[1] Er war anschließend Sekretär (seit 1920) des letzten Lord Lieutenant von Irland Edmund Fitzalan-Howard (1855–1947).

1928 bis 1933 diente er als Sekretär des Empire Marketing Board (EMB). 1932 wurde er in den Adelsstand erhoben. Tallents war der erste Leiter der Öffentlichkeitsarbeit bei der BBC und später deren stellvertretender Leiter unter Lord Reith.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Stephen Tallents:Man and Boy , Kapitel: The Estonian border, London 1942