Steppenmurmeltier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: genaue Beschreibung der Tiere, Angaben zur Lebensweise, Fortpflanzung fehlen völlig.

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Steppenmurmeltier
Steppenmurmeltier.jpg

Steppenmurmeltier (Marmota bobak)

Systematik
Ordnung: Nagetiere (Rodentia)
Unterordnung: Hörnchenverwandte (Sciuromorpha)
Familie: Hörnchen (Sciuridae)
Tribus: Echte Erdhörnchen (Marmotini)
Gattung: Murmeltiere (Marmota)
Art: Steppenmurmeltier
Wissenschaftlicher Name
Marmota bobak
(Müller, 1776)

Das Steppenmurmeltier (Marmota bobak) ist eine Art aus der Familie der Hörnchen. Das Verbreitungsgebiet des Steppenmurmeltiers umfasst die Steppen im osteuropäischen Russland, Weißrussland, der Ukraine sowie Nord- und Zentralkasachstan.[1] Sein Verbreitungsgebiet ist in den letzten Jahrzehnten stark zusammengeschrumpft, da die landwirtschaftliche Nutzung der Steppen zugenommen hat und das Murmeltier ein Kulturflüchter ist. Die europäischen Vorkommen finden sich in der Strelezker Steppe und in der Derkulsteppe im Bezirk Charkow sowie in der Steinsteppe im Bezirk Woronesch.[2] Innerhalb der Gattung der Murmeltiere hat das Steppenmurmeltier besonders lange vordere Extremitäten. Es ist damit in besonderer Weise an ein Leben angepasst, bei dem das Graben von Erdbauen eine wesentliche Rolle spielt. Als Lebensraum nutzt das Steppenmurmeltier eine sehr üppige Krautsteppe, es ist auch in der Waldsteppe zu finden.

Zwei Unterarten werden unterschieden:[1]

  • M. b. bobak
  • M. b. tschaganensis

Siehe auch Murmelfell.

Quellen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Dimitrij Iwanowitsch Bibikow: Die Murmeltiere der Welt. Marmota (= Die neue Brehm-Bücherei. Bd. 388). 2., völlig neu bearbeitete und erweiterte Auflage. Westarp-Wissenschaften u. a., Magdeburg u. a. 1996, ISBN 3-89432-426-0.
  • Monika Preleuthner, Gerhard Aubrecht (Hrsg): Murmeltiere (= Katalog des Oberösterreichischen Landesmuseums. NF Nr. 146 = Stapfia. Bd. 63). Biologiezentrum, Linz 1999, ISBN 3-85474-044-1.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Don E. Wilson, DeeAnn M. Reeder (Hrsg.): Mammal Species of the World. A taxonomic and geographic Reference. 2 Bände. 3. Auflage. Johns Hopkins University Press, Baltimore MD 2005, ISBN 0-8018-8221-4, online.
  2. Bibikow: Die Murmeltiere der Welt. 1996, S. 35.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Marmota bobak – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Marmota bobak in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2013.1. Eingestellt von: Tsytsulina, K., Zagorodnyuk, I., Formozov, N. & Sheftel, B., 2008. Abgerufen am 21. September 2013