Steps Ahead

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Steps Ahead
Allgemeine Informationen
Genre(s) Fusionjazz
Gründung 1982
Gründungsmitglieder
Mike Mainieri
Michael Brecker
Eliane Elias
Eddie Gomez
Peter Erskine
Aktuelle Besetzung
Vibraphon
Mike Mainieri
Tenorsaxophon
Donny McCaslin
Bryan Baker
Bass
Etienne Mbappé
Schlagzeug
Rodney Holmes
Ehemalige Mitglieder
Gitarre
Steve Khan
Bassgitarre
Tony Levin
Schlagzeug
Dennis Chambers
Warren Bernhardt
Keyboards
Rachel Z
Saxophon
Bob Berg
Saxophon
Bendik Hofseth
Saxophon
Bill Evans
Gitarre
Chuck Loeb
Gitarre
Mike Stern
Bass
Victor Bailey
Bass
Darryl Jones
Bass
Richard Bona
Bass
Anthony Jackson
Schlagzeug
Steve Smith

Steps Ahead ist eine 1982 gegründete amerikanische Fusion-Band, die in den 1980er Jahren zunächst den Charakter einer Super Group hatte.

Entstehungsgeschichte[Bearbeiten]

Die von Mike Mainieri initiierte Formation entstand aus der Band Steps[1], die sich als „zeitgenössische Bebop-Band“ (Mainieri) 1979 im New Yorker Nachtclub Seventh Avernue South warmspielte, anschließend in Japan auftrat und erfolgreiche Alben einspielte, die zunächst deutlich am Straight Ahead Jazz orientiert waren.[2]

Bedeutung[Bearbeiten]

Mit der Kombination von Vibraphon, akustischem Piano und Kontrabass trug die Gruppe zunächst zur Entspannung des Verhältnisses von Fusionjazz und eher konventionellem Jazz bei (new acoustic fusion). Die Band entwickelte sich dann aber in Richtung elektrisch verstärkter Klänge (Synthi-Vibes, Electronic Wind Instrument, E-Bass, Keyboards) und wurde um den verbliebenen Kern Mainieri und Brecker deutlich kommerzieller.[3] Letztlich war Steps Ahead die bekannteste Fusionband der 1980er Jahre.[4] Seit den 1990er Jahren geht sie nur noch gelegentlich auf Tournee. 2008 spielte sie mit Gast Till Brönner auf den Leverkusener Jazztagen.[5]

Diskographie[Bearbeiten]

Studioalben
  • Steps Ahead (1983)
  • Modern Times (1984)
  • Magnetic (1986)
  • N.Y.C. (1989)
  • Yin-Yang (1992)
  • Vibe (1994)
Live-Alben
  • Live in Tokyo 1986 (1986)
  • Holding Together (2005)

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1982 wurde der Band bekannt, dass der Name Steps bereits von einer Band in North Carolina verwendet wurde und geschützt war: im Anschluß kam es zum Namenswechsel als Steps Ahead. Vgl. Mike Manieri, Liner Notes zur CD-Ausgabe von Smokin' in the Pit.
  2. Vgl. Mervyn Cooke, David Horn The Cambridge Companion to Jazz Cambridge 2003, S. 236. Das in Japan eingespielte Live-Album Smokin' in the Pit, das Goldstatus erreichte, wurde in der folgenden Besetzung aufgenommen: Michael Brecker, Mike Mainieri, Don Grolnick, Eddie Gomez und Steve Gadd; als Gastmusiker war Kazumi Watanabe dabei. Es folgten die Alben Step by Step und Paradox.
  3. Henry Martin, Keith Waters Jazz: The First 100 Years, Schirmer 2011, S. 342
  4. Steve Holtje, Nancy Ann Lee MusicHound Jazz: The Essential Album Guide, Band 2., Schirmer 1998
  5. Leverkusener Jazztage 2008