Sterling Holloway

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sterling Price Holloway, Jr. (* 4. Januar 1905 in Cedartown, Georgia, USA; † 22. November 1992 in Los Angeles, Kalifornien, USA) war ein US-amerikanischer Schauspieler und Synchronsprecher.

Karriere[Bearbeiten]

Nach dem Besuch der Georgia Military Academy ging Holloway auf die American Academy of Dramatic Arts. In den 1920er Jahren war er im Rahmen der Garrick Gaieties im Theater zu sehen. Ab 1926 spielte Holloway in zahlreichen Filmen mit, darunter Blonde Venus, Goldgräber von 1933 und Eine total, total verrückte Welt. Später war er auch in mehreren Fernsehserien zu sehen, darunter Gilligans Insel und Daktari.

Ab 1941 arbeitete Holloway zudem als Sprecher für das Disney-Studio. Zu den Disney-Meisterwerken, in denen er zu hören war, zählen Dumbo (als Meister Storch), Bambi (als erwachsener Blume) und Das Dschungelbuch (als Kaa, die Schlange). Zudem war er lange Zeit der Sprecher von Winnie Puuh. Daneben wirkte Holloway auch in vielen Radio-Shows und Hörspielen mit.

Holloway starb 1992 nach einem Kreislaufstillstand. Seine Asche wurde im Pazifik verstreut.

Filmografie[Bearbeiten]

Als Darsteller[Bearbeiten]

Synchronarbeiten[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

1985 erhielt Holloway den Winsor McCay Award. 1991 wurde er zur Disney Legend ernannt. Zudem wurde in den 80er Jahren in Hollywood eine Straße nach Holloway benannt.

Weblinks[Bearbeiten]