Stern-Gerlach-Medaille

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Stern-Gerlach-Medaille ist eine Auszeichnung, die seit 1993 jährlich von der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG) für besondere Leistungen auf dem Gebiet der Experimentellen Physik verliehen wird.

Diese Auszeichnung gilt als die bedeutendste in diesem Fach in Deutschland. Sie besteht aus einer handgeschriebenen Urkunde aus Pergament und einer goldenen Medaille mit den Porträts von Otto Stern und Walther Gerlach, nach denen auch der Stern-Gerlach-Versuch benannt ist. Die Stern-Gerlach-Medaille ging 1993 aus dem Stern-Gerlach-Preis hervor, dessen Aufwertung durch eine Medaille 1992 beschlossen wurde.

Preisträger des Stern-Gerlach-Preises (1988–1992)[Bearbeiten]

Preisträger der Stern-Gerlach-Medaille (seit 1993)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  1. Preisträgerinnen und Preisträger 2015 bei der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (dpg-physik.de); abgerufen am 27. November 2014.