Sternenrotz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ausgewürgte Eileiter einer Amphibie. Die schwarzen, kugeligen Gebilde sind nicht etwa Teile einer Brombeere, sondern Eier.

Sternenrotz oder Meteorgallerte ist eine Bezeichnung für von Beutegreifern ausgewürgte, aufgequollene Eileiter von Amphibien. Diese sind schwer verdaulich und nehmen deshalb nicht den gewöhnlichen Weg der Verdauung. Da die gequollenen Eileiter als solche meist schwer zu identifizieren oder zu erklären sind und etwa im Fall von Greifvögeln vom Himmel fallen, erhielten sie im Volksmund diese Namen. Sie sind vor allem im Frühjahr in der Nähe von Laichplätzen zu finden.

Literatur[Bearbeiten]

  • Rainer Günther: Die Amphibien und Reptilien Deutschlands. G. Fischer, 1996, ISBN 3437350161, S. 449.