Steuerberaterkammer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Steuerberaterkammer ist die örtlich zuständige Berufsvereinigung für Steuerberater. Die Kammern sind Körperschaften des öffentlichen Rechts (KdöR). Rechtsgrundlage für die Errichtung, Organisation und Tätigkeit der Steuerberaterkammern sind die §§ 73 ff. des Steuerberatungsgesetzes.

Alle Steuerberater, Steuerbevollmächtigten und Steuerberatungsgesellschaften sind Pflichtmitglied einer Steuerberaterkammer.

In Deutschland gibt es 21 Steuerberaterkammern, die zusammen die Dachorganisation Bundessteuerberaterkammer bilden und 2014 insgesamt 93.950 Steuerberater und Steuerberatungsgesellschaften vertreten:

Steuerberaterkammer Sitz Präsident
Bundessteuerberaterkammer (BStBK) Berlin-Mitte Horst Vinken (seit September 2007)
Steuerberaterkammer Berlin Berlin-Tiergarten Roland Kleemann (seit November 2002)
Steuerberaterkammer Brandenburg Potsdam Reinhard Meier
Hanseatische Steuerberaterkammer Bremen Bremen Paul Thomas Koßmann
Steuerberaterkammer Düsseldorf Düsseldorf Reinhard Verholen
Steuerberaterkammer Hamburg Hamburg Michael Konrad
Steuerberaterkammer Hessen Frankfurt am Main Lothar Herrmann
Steuerberaterkammer Köln Köln Karl-Heinz Bonjean
Steuerberaterkammer Mecklenburg-Vorpommern Rostock Holger Stein
Steuerberaterkammer München München Hartmut Schwab
Steuerberaterkammer Niedersachsen Hannover Carsten Fischer (seit März 2015)
Steuerberaterkammer Nordbaden Heidelberg Klaus Heilgeist
Steuerberaterkammer Nürnberg Nürnberg Manfred Dehler
Steuerberaterkammer Rheinland-Pfalz Mainz Edgar Wilk
Steuerberaterkammer Saarland Saarbrücken Hans-Dieter Wirtz
Steuerberaterkammer des Freistaates Sachsen Leipzig Steffi Müller
Steuerberaterkammer Sachsen-Anhalt Magdeburg Wolfram Kurch
Steuerberaterkammer Schleswig-Holstein Kiel Arndt Neuhaus
Steuerberaterkammer Stuttgart Stuttgart Uwe Schramm
Steuerberaterkammer Südbaden Freiburg im Breisgau Raoul Riedlinger
Steuerberaterkammer Thüringen Erfurt Herbert Becherer
Steuerberaterkammer Westfalen-Lippe Münster (Westfalen) Volker Kaiser

Aufgabe der Kontrolle[Bearbeiten]

Die Kammer muss die Arbeit der Steuerberater kontrollieren und z.B bei Vermögensverfall die Zulassung widerrufen.

Literatur[Bearbeiten]

  • Steuerberaterkammer München (Hrsg.): 50 Jahre Steuerberaterkammer, 1961–2011, C.H.BECK, München 2011, ISBN 978-3-406-62570-1.

Weblinks[Bearbeiten]