Steve-O

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Steve-O bei einer Buchsignierstunde (August 2011)

Steve-O (* 13. Juni 1974 in Wimbledon/London; eigentlich Stephen Gilchrist Glover[1]) ist ein US-amerikanischer Aktionskünstler, Schauspieler und Autor. Steve-O ist vor allem durch die MTV-Serie Jackass bekannt geworden.

Kindheit und Jugend[Bearbeiten]

[2] Stephen Gilchrist Glover wurde in London,England geboren. Sein Vater ist Amerikaner und seine Mutter stammt aus Kanada. Als Glover sechs Monate alt war, zog seine Familie nach Rio De Janeiro, Brasilien weil sein Vater Vorsitzender von "Pepsi-Cola" Brasilien wurde. Seine ersten Worte sprach er in Portugiesisch,denn er wurde vor allem von brasilianischen Dienern aufgezogen. Als Steve-O zwei Jahre alt war, zog die Familie nach Caracas, Venezuela weil sein Vater der Vorsitzende von "Pepsi-Cola"Südamerika wurde.

Er erlernte Spanisch durch den Kindergarten in Venezuela. Als er vier war, zog die Familie nach Darien, Connecticut in den USA. Als Glover sechs war, war sein Vater ein CEO bei der Firma "Big Tobacco" RJ Reynolds Tobacco, und die Familie zog nach Miami, Florida. Im Alter von neun wurde sein Vater durch eine Fusion zweier Firmen, Vorsitzender von "RJR Nabisco International". Dadurch zog die Familie nach London, England. Nach drei Jahren zog die Familie nach Toronto, Ontario in Kanada. Als Steve-O 13 Jahre alt war, zog die Familie wieder nach London zurück. Er besuchte die American School in London. Nach den vier Jahren an der High School zog er nach Miami,Florida und besuchte dort ein College. Er besuchte ebenfalls die Universität von New Mexiko von 1996-1997.[3]

Steve-O ist vor allem durch die MTV-Serie Jackass bekannt geworden. Als diese eingestellt wurde, startete er mit seinem Jackass-Kollegen Chris Pontius die MTV-Serie Wildboyz.

Rechtliche Probleme und Kontroversen[Bearbeiten]

Am 31. Juli 2002 wurde Steve-O in den USA verhaftet, weil er sich in der Öffentlichkeit seinen Hodensack an den eigenen Oberschenkel tackerte.[4]

Am 22. Mai 2003 wurde er in Schweden verhaftet. Er hatte in einem Interview behauptet, Cannabis in einem Kondom geschmuggelt zu haben.[5] Als Beamte daraufhin sein Hotelzimmer durchsuchten, fanden sie Marihuana und Ecstasy. Nach einem Schuldeingeständnis wurde er am 27. Mai gegen die Zahlung einer Strafe in Höhe von 45.000 Kronen (ca. 4.900 Euro zur damaligen Zeit), wieder auf freien Fuß gesetzt.[6]

Filmografie[Bearbeiten]

  • 2000–2002: Jackass (TV-Serie)
  • 2002: Jackass The Movie
  • 2003: Blind Horizon[7]
  • 2003–2006: Wildboyz (TV-Serie)
  • 2006: Jackass Nummer Zwei
  • 2007: Jackass 2.5
  • 2007: National Lampoons TV: The Movie
  • 2010: Jackass 3D
  • 2011: Jackass 3.5
  • 2012: Killer Karaoke (reality TV Gameshow)[8]

Sonstige DVD/TV[Bearbeiten]

  • 2001: Don’t Try This at Home: The Steve-O Video
  • 2002: Don’t Try This At Home: The Steve-O Video Vol.2: The Tour
  • 2003: Steve-O - Out On Bail
  • 2003: PCP saved my life (Out On Bail - Bonus Disc)
  • 2004: Steve-O - The Early Years
  • 2005: Steve-O - Gross Misconduct
  • 2006: Jackbutt
  • 2007: 24 Hours With...Steve O [9]
  • 2009: Steve-O - Demise And Rise

Literatur[Bearbeiten]

  • Stephen „Steve-O“ Glover, David Peisner: "Professional Idiot: A Memoir" Hyperion Verlag 2011,ISBN 978-1401324339
  • Stephen „Steve-O“ Glover, David Peisner: Ein Idiot kennt keinen Schmerz: Der Star aus Jackass. riva Verlag, München 2012, ISBN 978-3-86883-198-6.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Steve-O – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Biography, 28. Februar 2008
  2. How i grew up, 28. Februar 2008
  3. http://www.reddit.com/r/IAmA/comments/1xrjeq/steveo_here/cfdzakr
  4. Steve-O Faces Obscenity Charges, 1. August 2002
  5. http://www.laut.de/News/Jackass-Steve-O-verhaftet-26-05-2003-2094
  6. Steve-O Sprung From Jail After Pleading Guilty To Drug, 27. Mai 2003
  7. [1]Blind Horizon Cast
  8. http://www.quotenmeter.de/n/62234/comedy-central-strahlt-verrueckten-us-import-killer-karaoke-aus
  9. http://www.imdb.com/title/tt1062423/