Steve Baker (Musiker)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Steve Baker (2006)

Steve Baker (* 1. Mai 1953 in London) ist ein britischer Mundharmonikaspieler und Bluesmusiker. Er lebt seit vielen Jahren in der Nähe von Hamburg.

Biografie[Bearbeiten]

Wegen seiner Fachbücher und Workshops, besonders aber wegen seines virtuosen Spiels auf der Blues Harp, ist Steve Baker der bekannteste Mundharmonikaspieler in Deutschland. Er kam 1976 mit der anglo-amerikanischen Band Have Mercy nach Hamburg. In den 1980er Jahre arbeitete er sowohl mit der Rocklegende Tony Sheridan wie auch mit dem Liedermacher Franz Josef Degenhardt, mit dem er mehrere LPs aufnahm. Seit Ende der 1970er Jahre ist er als Studiomusiker tätig und hat auf hunderten Aufnahmen mitgewirkt, unter anderem für Schlager- und Popkünstler wie Dieter Bohlen, Truckstop oder Howard Carpendale, aber auch für Liedermacher Hannes Wader oder den avant-garde Komponisten Irmin Schmidt von der Gruppe Can. 2014 ist er u.a. auf neuen Veröffentlichungen von Stefan Stoppok und Achim Reichel zu hören. Steve Baker hat bei verschiedenen Film- und Fernsehproduktionen musikalisch mitgewirkt, zum Beispiel von 1995 bis 2001 beim NDR Tatort mit Manfred Krug und Charles Brauer unter der musikalischen Leitung von Klaus Doldinger oder bei Fatih Akıns Film Soul Kitchen aus dem Jahr 2009. Seit 1987 arbeitet Baker als Berater für den weltweit führenden Mundharmonikahersteller Hohner. Hier hat er bei der Entwicklung zahlreicher neuer Modelle mitgewirkt. Er spielt seit 1990 regelmäßig mit der deutschen Bluesikone Abi Wallenstein zusammen und bildete mit dem 2005 verstorbenen Gitarristen und Sänger Chris Jones ein hoch angesehenes Duo. Die Musiker Steve Baker, Abi Wallenstein und Martin Röttger bilden die Band "BluesCulture". Seit 2010 arbeitet er mit dem kanadischen Sänger, Komponisten und Gitarrenvirtuosen Dave Goodman zusammen. Steve Baker gibt seit 1990 regelmäßig Harp Workshops im In- und Ausland, darunter in Westeuropa, den USA, Australien, Russland und Indien.

Diskografie (Auswahl, nur CDs)[Bearbeiten]

  • 1993 Have Mercy, Have Mercy (CrossCut Records)
  • 1993 Abi Wallenstein mit Henry Heggen und Steve Baker, Two Times 2
  • 1995 Chris Jones & Steve Baker, Slow Roll (Acoustic Music)
  • 1996 Abi Wallenstein mit Henry Heggen, Steve Baker und Christoph Buse, Blues Avenue (Stumble Records)
  • 1998 Chris Jones & Steve Baker, Everybody's Crying Mercy (Acoustic Music)
  • 2003 Chris Jones & Steve Baker, Smoke and Noise (Acoustic Music)
  • 2003 Abi Wallenstein mit Henry Heggen, Steve Baker, Martin Röttger und anderen, Step In Time (nullviernull)
  • 2005 Chris Jones & Steve Baker, Gotta Look Up (Acoustic Music)
  • 2007 BluesCulture, Blues Culture (Blue Moon Records)
  • 2008 Steve Baker & Dick Bird, King Kazoo (Acoustic Music)
  • 2009 BluesCulture, In Concert (Blue Moon Records)
  • 2012 Dave Goodman & Steve Baker, The Wine Dark Sea (Acoustic Music)

Werke[Bearbeiten]

  • The Harp Handbook (1990), 4. Ausgabe 2006, Boswort Edition (Buch mit CD). ISBN 3-86543-052-X ISMN M-2016-5121-7
  • Blues Harmonica Playalongs - Vol. 1, artist ahead Musikverlag, 2000 (Buch mit CD). ISBN 978-3-936807-00-4
  • Blues Harmonica Playalongs - Vol. 2, artist ahead Musikverlag, 2003 (Buch mit CD). ISBN 978-3-936807-86-8
  • Blues Harmonica Playalongs - Vol. 3 / The third kind, artist ahead Musikverlag, 2007 (Buch mit CD). ISBN 978-3-936807-84-4

Sonstiges[Bearbeiten]

  • 1998 Steve Baker/Bertram Becher/Siegi Genschow "Interactive Blues Harp Workshop CD-ROM“ (Voggenreiter)
  • 2000 wurde ihm zusammen mit Abi Wallenstein den Talking Blues Award "Blues Act of the Year 1999" verliehen.
  • 2004 wurde ihm zusammen mit Abi Wallenstein das Ravensburger Kupferle verliehen.
  • Seit 2003 leitet Steve Baker die Harmonica Masters Workshops in Trossingen. Dort unterrichtet er zusammen mit anderen international führenden Dozenten, darunter Joe Filisko und David Barrett, in parallelen Kursen über mehrere Tage Anfänger und Fortgeschrittene auf höchstem Niveau. Es ist, wie man in der Vergangenheit an den Teilnehmern ersehen konnte, eine Veranstaltung auf Weltniveau.
  • Seit 2009 ist er musikalischer Leiter der European Music Workshops in Munster (Frankreich). Hier werden Mundharmonika, Gitarre, Cajon und Gesang in parallelen Kursen unterrichtet.

Weblinks[Bearbeiten]