Steve Beaton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Steve Beaton
Zur Person
Spitzname The Bronzed Adonis
Nation EnglandEngland England
Geburtsdatum 5. April 1964
Geburtsort Coventry, Warwickshire, England
Wohnort Earl Shilton, Leicestershire, England
Dartsport
Dart seit 1987
Wurfhand rechts
Darts 22g Winmau Steve Beaton
Einlaufmusik „Stayin Alive“ von The Bee Gees
BDO 1990–2001
PDC 2001–
Platz Weltrangliste 21.[1]
Wichtigste Erfolge
  • BDO-Weltmeister 1996
Infobox zuletzt aktualisiert: 5. März 2014

Steve Beaton (* 5. April 1964 in Coventry) ist ein englischer Dartspieler, der 1996 die BDO Weltmeisterschaft gewann.

Beaton hat mehrere Spitznamen, die meisten nennen ihn aber „The Bronzed Adonis“ oder „Magnum“. Weitere Erfolge Beatons waren das erreichen des Finals der European Darts Championship 2009 wo er Phil Taylor 3:11 unterlag. Beaton gewann außerdem das Winmau World Masters 1993 oder die Dutch Open 1995 und 1996. Bei der PDC Weltmeisterschaft 2011 schied Beaton bereits in der ersten Runde gegen Mark Hylton mit 2:3 aus. Er lebt zusammen mit seiner Frau Nannete.

Momentan belegt er Rang 21 der PDC Order of Merit.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Order of Merit vom 24. Februar 2014 abgerufen am 5. März 2014