Steve Fisher

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Steve Fisher (* 29. August 1912 in Marine City, Michigan geboren als Stephen Gould Fisher; † 27. März 1980 in Canoga Park, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Drehbuchautor, der ein Mal für den Oscar für die beste Originalgeschichte nominiert war.

Leben[Bearbeiten]

Fisher begann seine Laufbahn als Drehbuchautor in der Filmwirtschaft Hollywoods 1938 bei dem Filmdrama The Nurse from Brooklyn von S. Sylvan Simon mit Sally Eilers, Paul Kelly und Larry J. Blake. Er verfasste die Drehbücher und Vorlagen zu 95 Filmen und Fernsehserien. Seine Erzählung Short Leave wurde 1939 als Navy Secrets verfilmt. Sein Roman I Wake Up Screaming wurde zwei Mal verfilmt: Zum einen 1941 als I Wake Up Screaming, zum anderen 1953 als Vicki.

Bei der Oscarverleihung 1944 war Fisher für den Oscar für die beste Originalgeschichte nominiert, und zwar für den auf seiner gleichnamigen Erzählung und von Delmer Daves inszenierten Kriegsfilm Bestimmung Tokio (Destination Tokyo, 1943) mit Cary Grant, John Ridgely und Alan Hale Sr. in den Hauptrollen.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

  • Homicide Johnny, 1940

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]