Steve Kelly

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Steve Kelly Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 26. Oktober 1976
Geburtsort Vancouver, British Columbia, Kanada
Größe 188 cm
Gewicht 95 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Nummer #11
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1995, 1. Runde, 6. Position
Edmonton Oilers
Spielerkarriere
1992–1996 Prince Albert Raiders
1996–1997 Edmonton Oilers
1997–1999 Tampa Bay Lightning
1999–2000 Albany River Rats
2000–2001 New Jersey Devils
2001–2004 Los Angeles Kings
2004–2005 Adler Mannheim
2005–2007 Frankfurt Lions
2007–2008 Houston Aeros
2008–2009 Syracuse Crunch
2009 HDD Olimpija Ljubljana

R. Steven Kelly (* 26. Oktober 1976 in Vancouver, British Columbia) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der bis Oktober 2009 beim HDD Olimpija Ljubljana in der Österreichischen Eishockey-Liga unter Vertrag stand.

Karriere[Bearbeiten]

Nach drei Jahren mit den Prince Albert Raiders in der Western Hockey League wurde Kelly von den Edmonton Oilers im NHL Entry Draft 1995 ausgewählt. Er blieb noch ein Jahr in Prince Albert und glänzte dort mit über 100 Scorerpunkten.

Ab der Saison 1996/97 spielte er für die Oilers, wurde aber meist im Farmteam eingesetzt. Auch nach seinem Wechsel Ende 1997 zu den Tampa Bay Lightning änderte sich das nicht. Seine Reise durch die NHL führte ihn zu den New Jersey Devils und den Los Angeles Kings, doch nirgendwo schaffte er den Sprung zum Stammspieler. Kelly absolvierte insgesamt 163 Spiele in der National Hockey League und erzielte zwölf Tore.

2004 wechselte der Stürmer von den Manchester Monarchs aus der AHL zum deutschen Rekordmeister der Deutschen Eishockey Liga, den Adler Mannheim. Ein Jahr später wechselte Kelly dann zum Erzrivalen der Adler, zum deutschen Meister von 2004, den Frankfurt Lions. Grund dafür war die Suspendierung Kellys nach einer Auseinandersetzung mit dem damaligen Adler-Trainer Stéphane Richer. In Frankfurt unterschrieb der kanadische Stürmer mit der Nummer 19 einen Einjahresvertrag.

Im Sommer 2007 wechselte er zu den Minnesota Wild, konnte sich dort jedoch nicht im Trainingscamp durchsetzen und musste in die American Hockey League zu den Houston Aeros, dem Farmteam der Wild. Vor der Saison 2008/09 wechselte Kelly zu den Columbus Blue Jackets, konnte sich dort aber wie im Vorjahr nicht für den NHL-Kader qualifizieren und begann die Saison beim Farmteam der Blue Jackets, den Syracuse Crunch in der AHL. Zum Beginn der Saison 2009/10 spielte Kelly beim HDD Olimpija Ljubljana in der Österreichischen Eishockey-Liga. Nach einer Verletzung früh in der Spielzeit lösten die Slowenen den Vertrag im Oktober aus finanziellen Gründen auf.

Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
NHL-Reguläre Saison 9 149 9 12 21 83
NHL-Playoffs 4 25 0 0 0 8
DEL-Hauptrunde 3 134 30 82 112 582
DEL-Playoffs 2 20 3 12 15 102

(Stand: Ende der Saison 2008/09)

Weblinks[Bearbeiten]