Steve Montador

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Steve Montador Eishockeyspieler
Steve Montador
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 21. Dezember 1979
Geburtsort Vancouver, British Columbia, Kanada
Größe 183 cm
Gewicht 95 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #5
Schusshand Rechts
Spielerkarriere
1996–1998 North Bay Centennials
1998–1999 Erie Otters
1999–2000 Peterborough Petes
2000–2006 Calgary Flames
2004–2005 HC Mulhouse
2005–2008 Florida Panthers
2008–2009 Anaheim Ducks
2009 Boston Bruins
2009–2011 Buffalo Sabres
2011–2013 Chicago Blackhawks
2013 KHL Medveščak Zagreb

Steve Montador (* 21. Dezember 1979 in Vancouver, British Columbia) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der zuletzt beim KHL Medveščak Zagreb in der Kontinentalen Hockey-Liga unter Vertrag stand.

Karriere[Bearbeiten]

Nach insgesamt fünf Jahren in der Ontario Hockey League, in denen er für die North Bay Centennials, Erie Otters und Peterborough Petes gespielt hatte, wurde Steve Montador 1999 von den Calgary Flames als Free Agent verpflichtet.

Zunächst musste sich der Verteidiger jedoch drei Jahre lang mit Einsätzen beim Farmteam der Flames, den Saint John Flames in der American Hockey League, begnügen. In der Saison 2001/02 gab der Kanadier sein Debüt in der National Hockey League und konnte gleich in seiner ersten Spielzeit einen Treffer erzielen und zwei Assists beisteuern. Im nächsten Jahr war Montador bereits Stammspieler in Calgary. In der Saison 2003/04 durfte er nur in 26 Spielen der regulären Saison für seine Mannschaft auflaufen, spielte jedoch wieder regelmäßig nachdem die Flames die Playoffs erreichten. Montador gehörte zu Calgarys Mannschaft, die im Stanley Cup-Finale den Tampa Bay Lightning unterlag.

Während des Lockouts der NHL-Saison 2004/05 spielte Montador wie zahlreiche andere NHL-Spieler in Europa. Für den französischen Erstligisten HC Mulhouse aus der Ligue Magnus erreichte er acht Scorerpunkte in 15 Spielen, darunter ein Tor. Nach seiner Rückkehr zu Calgary zur Spielzeit 2005/06 wurde er kurz nach Saisonbeginn im Tausch für Kristian Huselius zu den Florida Panthers abgegeben. Nach drei Spielzeiten, in denen er deutlich mehr Eiszeit als in Calgary bekam, verpflichteten ihn die Anaheim Ducks im Sommer 2008 als Free Agent.

Anfang März 2009 transferierten die Ducks Steve Montador für Petteri Nokelainen zu den Boston Bruins. Am Saisonende wurde lief Montadors Vertrag aus und dieser unterschrieb einen Zweijahres-Vertrag bei den Buffalo Sabres. Für die Sabres absolvierte Montador zwei Spielzeiten, in denen er seine Punktausbeute steigern konnte. Am 29. Juni 2011 transferierten die Sabres Montadors Transferrechte – rund 25 Stunden bevor er als Free Agent verfügbar geworden wäre, sofern er nicht bis dahin einen neuen Kontrakt erhalten hätte – im Austausch für ein leistungsbedingtes Siebtrunden-Wahlrecht im NHL Entry Draft 2012 zu den Chicago Blackhawks. Am 30. Juni 2011 einigte sich der Verteidiger auf einen Kontrakt für vier Jahre mit den Blackhawks. Im Juni 2013 wurde sein Kontrakt von den Blackhawks jedoch frühzeitig ausbezahlt (buy out).

Anschließend folgte der Wechsel nach Kroatien zum KHL Medveščak Zagreb in die KHL[1], wo er bis Oktober 2013 unter Vertrag stand, ehe dieser aufgrund einer schweren Verletzung aufgelöst wurde. Seither ist Montador vereinslos.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

NHL-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Reguläre Saison 10 519 28 89 117 762
Playoffs 4 42 3 5 8 34

(Stand: Ende der Saison 2010/11)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. hockey-news.info Zagreb legt nach und holt Steve Montador

Weblinks[Bearbeiten]