Steve Rucchin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Steve Rucchin Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 4. Juli 1971
Geburtsort Thunder Bay, Ontario, Kanada
Größe 188 cm
Gewicht 98 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Supplemental Draft 1994, 1. Runde, 2. Position
Mighty Ducks of Anaheim
Spielerkarriere
1990–1994 University of Western Ontario
1994–1995 San Diego Gulls
1995–2005 Mighty Ducks of Anaheim
2005–2006 New York Rangers
2006–2007 Atlanta Thrashers

Steve Andrew Rucchin (* 4. Juli 1971 in Thunder Bay, Ontario) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler italienischer Abstammung[1], der für die Mighty Ducks of Anaheim, New York Rangers und Atlanta Thrashers in der National Hockey League spielte. Sein Bruder Larry war für die Düsseldorfer EG und Berlin Capitals in der Deutschen Eishockey Liga aktiv.

Karriere[Bearbeiten]

Steve Rucchin spielte in seiner Jugend bei den Frederick Banting Broncos, dem Eishockeyteam der Sir Frederick Banting Secondary School in London, Ontario. Mit Beginn seines Biologiestudiums im Jahr 1990 an der University of Western Ontario ging er auch für deren Eishockeymannschaft in der OUAA aufs Eis. Beim NHL Supplemental Draft 1994 wurde Rucchin in der ersten Runde an insgesamt zweiter Position von den Mighty Ducks of Anaheim ausgewählt.

Die Saison 1994/95, die streikbedingt später begann und er startete in der International Hockey League bei den San Diego Gulls, fand dann aber schnell seinen Stammplatz in der NHL. Bis 2004 blieb er eine Stütze der Mighty Ducks, wo er als Center zeitweise auch in einer Reihe mit Paul Kariya und Teemu Selänne spielte und in der Saison 1996/97 auf 67 Scorerpunkte kam. Ab 2003 war er auch Mannschaftskapitän der Ducks. Er hatte bei seinem Wechsel die meisten Spiele für Anaheim absolviert und lag hinter Kariya auch in allen ewigen Scorerwertungen der Ducks auf Rang zwei. Während der abgesagten Saison 2004/05 pausierte er mit dem professionellen Eishockey und nahm nicht wie viele andere Spieler ein Angebot eines Teams aus Europa oder einer Minor League an.

Im August 2005 wurde Rucchin in einem Tauschhandel für Trevor Gillies und ein Viertrunden-Wahlrecht im NHL Entry Draft 2007 an die New York Rangers abgegeben. Das Team verließ er jedoch nach einem Jahr als Free Agent und heuerte bei den Atlanta Thrashers an. In der Saison 2006/07 verpasste der Angreifer die letzten 25 Spiele der regulären Saison aufgrund einer Kopfverletzung. In der folgenden Saison absolvierte er jedoch kein weiteres Spiel für die Thrashers, da ihn eine Gehirnerschütterung und dessen Nachwirkungen für die komplette Spielzeit außer Gefecht setzten. Diese Verletzungen zwangen Rucchin schließlich zur Beendigung seiner Karriere.

Rucchin galt als solider Zweiweg Center, zu dessen Stärken seine guten Bully-Fähigkeiten sowie sein Unterzahlspiel zählten. Als Führungsspieler verfügte der Angreifer auch über ein überdurchschnittliche Passspielqualitäten. Als Schwäche galten seine nicht vollständig ausgeprägten Scorerqualitäten, sowie Verletzungen im Spätherbst seiner Karriere.[2]

International[Bearbeiten]

Rucchin nahm mit dem Team Kanada an den Weltmeisterschaft 1998 teil und belegte mit der Mannschaft den sechsten Rang. In sechs Partien erzielte der Angreifer drei Punkte für sein Heimatland.

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1990/91 University of Western Ontario OUAA 34 13 16 29 14
1991/92 University of Western Ontario OUAA 37 28 34 62 36
1992/93 University of Western Ontario OUAA 34 22 26 48 16
1993/94 University of Western Ontario OUAA 35 30 23 53 30
1994/95 San Diego Gulls IHL 41 11 15 26 14
1994/95 Mighty Ducks of Anaheim NHL 43 6 11 17 23
1995/96 Mighty Ducks of Anaheim NHL 64 19 25 44 12
1996/97 Mighty Ducks of Anaheim NHL 79 19 48 67 24 8 1 2 3 10
1997/98 Mighty Ducks of Anaheim NHL 72 17 36 53 13
1998/99 Mighty Ducks of Anaheim NHL 69 23 39 62 22 4 0 3 3 0
1999/00 Mighty Ducks of Anaheim NHL 71 19 38 57 16
2000/01 Mighty Ducks of Anaheim NHL 16 3 5 8 0
2001/02 Mighty Ducks of Anaheim NHL 38 7 16 23 6
2002/03 Mighty Ducks of Anaheim NHL 82 20 38 58 12 21 7 3 10 2
2003/04 Mighty Ducks of Anaheim NHL 82 20 23 43 12
2004/05 Mighty Ducks of Anaheim NHL nicht gespielt wegen Lockout
2005/06 New York Rangers NHL 72 13 23 36 10 4 1 0 1 0
2006/07 Atlanta Thrashers NHL 47 5 16 21 14
NHL gesamt 735 171 318 489 164 37 9 8 17 12

International[Bearbeiten]

Vertrat Kanada bei:

Jahr Team Veranstaltung Sp T V Pkt SM
1998 Kanada WM 6 1 2 3 2
Herren gesamt 6 1 2 3 2

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. italiansrus.com, Italian Hockey Players - Complete List
  2. forecaster.thehockeynews.com, Player Bio – Steve Rucchin

Weblinks[Bearbeiten]