Steve Woolgar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stephen Woolgar (* 1950) ist ein britischer Soziologe und Professor für Marketing. Seine zusammen mit Bruno Latour erarbeitete Fallstudie Laboratory Life: the Social Construction of Scientific Facts (1979) wurde in der Wissenschaftssoziologie stark rezipiert.

Woolgar erhielt seine akademische Ausbildung an der University of Cambridge und war Professor für Soziologie an der Brunel University sowie an der University of Oxford, bevor er ebendort Professor für Marketing wurde.

2008 erhielt er den Bernal Preis der Society for Social Study of Science.

Schriften (Auswahl)[Bearbeiten]

  • mit Bruno Latour: Laboratory Life. The Social Construction of Scientific Facts, Sage 1979. ISBN 069102832X
  • Knowledge and Reflexivity: New Frontiers in the Sociology of Knowledge, Sage, 1988.
  • Science: the Very Idea, Routledge, 1988.
  • mit Steve Fuller und M. de Mey (Hsg.): The Cognitive Turn: sociological and psychological perspectives on science, Kluwer, 1989.
  • Virtual Society? technology, cyberbole, reality, Oxford University Press, 2002.

Weblinks[Bearbeiten]