Steven Brill

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Steven Brill, auch Steve Brill, (* 27. Mai 1962 in Utica, New York) ist ein US-amerikanischer Filmregisseur, Schauspieler und Drehbuchautor.

Leben[Bearbeiten]

Brill schloss ein Studium an der Filmfakultät der Boston University ab. Er machte sich in Hollywood mit Filmen wie Edward mit den Scherenhänden oder Mighty Ducks – Das Superteam in den späten 1980er und den frühen 1990er Jahren einen Namen. 1995 gab er sein Regiedebüt in dem Film Pfundskerle mit Ben Stiller. In Brills neuester Komödie Drillbit Taylor – Ein Mann für alle Unfälle (2008) mit Owen Wilson in der Titelrolle geht es um drei Schulanfänger, die aufgrund der Bedrohungen des Schulrüpels einen Billig-Bodyguard anheuern. 2013 wurde der Episodenfilm Movie 43 veröffentlicht, für den Brill ein Segment inszenierte.

Filmografie[Bearbeiten]

als Schauspieler

als Regisseur

als Drehbuchautor

als Produzent

Anmerkungen[Bearbeiten]

Das Erscheinen der Filmreihe Mighty Ducks führte 1993 zur Gründung des Eishockey-Clubs The Mighty Ducks of Anaheim in der National Hockey League.

Weblinks[Bearbeiten]