Steven Burke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Steven Burke Straßenradsport
Steven Burke 2008
Steven Burke 2008
zur Person
Geburtsdatum 4. März 1988
Nation Vereinigtes Königreich
Disziplin Bahn
Wichtigste Erfolge
Olympische Spiele
Gold Olympiasieger Mannschaftsverfolgung 2012

Steven Burke (* 4. März 1988 in Burnley) ist ein englischer Bahnradfahrer.

Sportliche Laufbahn[Bearbeiten]

Steven Burke wurde 2003 und 2004 viermal britischer Bahnradmeister in der Jugendklasse im Scratch, der Einerverfolgung und im Punktefahren. 2005 wurde er Europameister der Junioren in der Mannschaftsverfolgung. Bei der Weltmeisterschaft in Wien gewann er die Silbermedaille in derselben Disziplin. Im Jahr darauf verteidigte er seinen Europameistertitel, und bei der Weltmeisterschaft gewann er diesmal Bronze. 2007 wurde er in der U23-Klasse Europameister in der Mannschaftsverfolgung und in der Einerverfolgung gewann er Bronze. Bei der nationalen Meisterschaft wurde er britischer Meister der Eliteklasse im Scratch.

In der Saison 2008/2009 gewann Burke die Weltcuprennen in Manchester und Kopenhagen in der Mannschaftsverfolgung; in der folgenden Saison konnte die britische Mannschaft ihren Sieg in Manchester wiederholen. Bei den Olympischen Spielen in Peking gewann Burke die Bronzemedaille in der Einerverfolgung. Bei der U23-Europameisterschaft konnte er seinen Titel in der Mannschaftsverfolgung verteidigen. Außerdem wurde er 2008 Britischer Meister in der Einerverfolgung.

2013 wurde Steven Burke in Minsk Vize-Weltmeister in der Mannschaftsverfolgung, gemeinsam mit Ed Clancy, Sam Harrison und Andrew Tennant.

Ehrungen[Bearbeiten]

Burke wurde mit der Aufnahme in die Hall of Fame des europäischen Radsportverbandes Union Européenne de Cyclisme geehrt.

Erfolge[Bearbeiten]

2005
2006
2007
2008
2009
2010
2011
2012
2013
2014

Teams[Bearbeiten]

* 2013 war Steven Burke nicht bei der UCI als Radrennfahrer des Continental Teams registriert.

Weblinks[Bearbeiten]