Steven Utley

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Steven Utley (* 10. November 1948 in Fort Knox, Kentucky; † 12. Januar 2013 in Smyrna, Tennessee) war ein US-amerikanischer Schriftsteller.

Utley wuchs als Kind eines Berufssoldaten u. a. in Großbritannien und auf Okinawa auf. Er hatte seine erste Veröffentlichung 1972 in der Perry Rhodan-Serie. Utley schrieb Science-Fiction Literatur, vornehmlich Kurzgeschichten, Novellen und Miniaturen, und gab Anthologien heraus. Lyrisch waren für ihn japanische Senryū ein formales Vorbild.

Er war Mitarbeiter kleinerer und größerer literarischer Science-Fiction-Magazine. Utley war in Kreisen texanischer Science-Fiction-Autoren vernetzt, er wurde für den Nebula Award nominiert. Er bezeichnete sich ironisch als „einen international unbekannten Autor“.

Schriften (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Michael Nagula: Science-fiction-Stories. 85. Frankfurt/M : Ullstein, 1980

als Herausgeber[Bearbeiten]

  • Lone Star Universe: Speculative Fiction from Texas, 1976 (mit Geo W. Proctor)
  • Passing for Human, 2009 (mit Michael Bishop)

Weblinks[Bearbeiten]