Stiefelknecht

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Gebrauchsgegenstand; das Wort ist auch eine in der Numismatik gebräuchliche Spottbezeichnung für preußische Groschen und Halbgroschen aus Billon, die unter König Friedrich dem Großen um 1786 geprägt wurden.
Stiefelknecht in Gebrauch
Stiefelknecht, Karikatur von Carl Spitzweg in der Wochenschrift Fliegende Blätter, 1845

Ein Stiefelknecht ist ein Hilfsmittel zum leichteren und zugleich schonenden Ausziehen von Stiefeln, die sich mangels eines Schuhverschlusses (Schnürung, Reißverschluss etc.) nicht öffnen lassen und deshalb schwer vom Fuß zu streifen sind. Stiefelknechte können auch zum Ausziehen von Halbschuhen verwendet werden. Dies ist für Personen hilfreich, die in ihrer Beweglichkeit eingeschränkt sind.

Die Namensgebung ist auf einen Bediensteten zurückzuführen, der in früheren Zeiten beim Ausziehen der Stiefel behilflich war.

Bauart[Bearbeiten]

Der Stiefelknecht ist normalerweise ein mit einem U-förmigen Einschnitt versehenes, durch eine Stütze auf der Unterseite leicht schräg gestelltes Holzbrett, in das der am Fuß befindliche Stiefel mit der Ferse zum Ausziehen eingeführt wird. Mit dem anderen Fuß wird dann auf das Brett ein Druck ausgeübt, während gleichzeitig der im Brett fixierte Stiefel durch Zug des Beins vom Fuß gestreift wird. Hierbei ist darauf zu achten, dass der Zug nicht zu stark ausgeübt wird, weil sonst der Absatz abreißen kann. Seltener sind Exemplare, bei denen an jedem Ende ein Ausschnitt angebracht ist, die Ausschnitte haben dann eine unterschiedliche Größe, so dass der Stiefelknecht beispielsweise von Kindern und Erwachsenen (oder allgemein Menschen verschiedener Körpergröße) benutzt werden kann.

Es gibt auch Stiefelknechte, die zugleich den Vorderschuh abstützen (angelsächsische Modelle). Dementsprechend wird der Stiefel in Knöchelhöhe seitlich in die Aussparung eines solchen Holzbretts eingeführt. Aufgrund der einfachen geometrischen Gestaltung dieses Hilfsmittels zum Stiefelausziehen, dienen Stiefelknechte mit Aufdruck auch als Werbeträger oder werden künstlerisch verfremdet, zum Beispiel in Form eines stilisierten Stierkopfes, der zum Ausziehen der Stiefel das Fersenstück des Stiefels zwischen die "Hörner" nimmt.

Manche Modelle haben einen senkrecht angebrachten Stil, mit dessen Hilfe der Stiefelknecht von der Stelle, an der er bei Nichtgebrauch aufbewahrt wird, an den Benutzungsort getragen werden kann, ohne dass man sich zum Aufheben und Wiederabsetzen bücken muss. Zugleich dient der Stil zum Festhalten und sorgt damit für sicheren Stand der Benutzenden beim Ausziehen des Stiefels.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Stiefelknecht – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wiktionary: Stiefelknecht – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
Dieser Artikel existiert auch als Audiodatei.
Gesprochene Wikipedia Der Artikel Stiefelknecht ist als Audiodatei verfügbar:
Speichern | Informationen | 02:25 min (2,36 MB) Text der gesprochenen Version (25. September 2013)
Mehr Informationen zur gesprochenen Wikipedia