Stimmersee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stimmersee
Stimmersee-3.jpg
Geographische Lage Unterhalb des Pendling
Zuflüsse 2 Bäche
Abfluss Rochenbach
Orte in der Nähe Langkampfen bei Kufstein
Daten
Koordinaten 47° 34′ 18″ N, 12° 8′ 1″ O47.57166666666712.133611111111522Koordinaten: 47° 34′ 18″ N, 12° 8′ 1″ O
Stimmersee (Tirol)
Stimmersee
Höhe über Meeresspiegel 522 m ü. A.
Fläche 3,19 haf5
Volumen 95.800 m³f8
Umfang 908 mf9
Maximale Tiefe 5,9 mf10

Der Stimmersee ist ein in den Jahren 1928–1934 unter der Leitung von Peregrin Stimmer künstlich angelegter See im Gemeindegebiet von Langkampfen bei Kufstein. Er liegt unterhalb des Pendling leicht erhöht über dem Inntal. Zugleich wurden noch ein Kleinstauwerk mit Elektrizitätswerk und ein Seehaus errichtet. Während des Zweiten Weltkriegs gab es eine Haltestelle der Unterinntalbahn für den See.

Zwei kleine Bäche sind der gesamte Zufluss zum Stimmersee. Der einzige Abfluss ist der Rochenbach, der wenige Kilometer weiter in Kufstein in den Inn mündet.

Das Gewässer ist ein Badesee der Kufsteiner und Langkampfner. Das Ostufer wird „Kufsteiner“ und das Westufer „Langkampfner Seite“ genannt. Ein Weg führt um den See und kann als Ausgangspunkt für eine Wanderung zum Dreibrunnenjoch, nach Thiersee oder auf den Pendling genutzt werden.

Der Badesee besitzt einen Beachvolleyballplatz, ein Fünfmeter-Sprungbrett und einen kleinen Kiosk.

Fotos[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Stimmersee – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien