Stockbrot

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: es wird keine Unterscheidung von Stockbrot (herzhaft, typisch für die alten Bundesländer) und Knüppelkuchen (süß, typisch für die neuen Bundesländer) getroffen

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Stockbrot über Feuerstelle

Als Stockbrot (regional auch Knüppelkuchen) wird eine Brotsorte bezeichnet, bei der der Teig, häufig ein Hefeteig, um einen Stock gewickelt über der Glut eines offenen Feuers gebacken wird. Dazu wird ein Ast eines nicht giftigen Baumes, wie zum Beispiel der Haselnuss an einem Ende von der Rinde befreit und anschließend entweder spiralförmig oder umschlagartig Brotteig auf den Stock aufgebracht.

In der Schweiz wird es auch Schlangenbrot genannt, im Osten Deutschlands ist es als Knüppelbrot bzw. Knüppelkuchen oder Knüppelteig bekannt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Wikibooks: Rezept für Knüppelbrot – Lern- und Lehrmaterialien