Stockton Arena

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stockton Arena

BW

Daten
Ort Stockton, Kalifornien, USA
Koordinaten 37° 57′ 21,9″ N, 121° 17′ 46″ W37.956077777778-121.29611666667Koordinaten: 37° 57′ 21,9″ N, 121° 17′ 46″ W
Eigentümer Stadt Stockton
Betreiber International Facilities Group[1]
Baubeginn Mai 2003
Eröffnung 2. Dezember 2005
Kosten 63 Millionen US-Dollar
Architekt 360 Architecture[2]
Kapazität 11.193 (Basketball)
11.800 (Konzerte, maximal)
09.737 (Eishockey, Indoor Soccer)
09.763 (Arena Football)
Verein(e)

Stockton Thunder (ECHL, seit 2005)
Stockton Lightning (AF2, 2005–2009)
California Cougars (MISL/PASL-Pro, seit 2005)

Die Stockton Arena ist eine Mehrzweckhalle in der Stadt Stockton des US-amerikanischen Bundesstaates Kalifornien. Das Gebäude ist im Besitz der Stadt und kostete 63 Millionen US-Dollar.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Ende 2005 eingeweihte Arena bietet je nach Veranstaltung von 8.600 bis 12.000 Plätze. Sie besitzt u.a. 24 Luxus-Suiten, einen Clubbereich mit 344 Clubsitzen, ein Videowürfel mit vier Bildschirmen und ein elektronisches Eintrittskarten-System.[3] Sie wurde vom Architekturbüro 360 Architecture entworfen. An die Stockton Arena grenzt das Lexington Plaza Waterfront Hotel und nur wenige Meter entfernt liegt der Banner Island Ballpark; die Heimat der Baseballmannschaft Stockton Ports (Minor League Baseball).[4][5] Sie sind Teil des Waterfront Entertainment Complex.[6]

Zurzeit ist das Eishockeyteam der Stockton Thunder aus der ECHL und die California Cougars der der Indoor Soccer-Liga PASL-Pro in der Stockton Arena beheimatet. Von 2005 bis 2009 trug die Arena Football-Mannschaft der Stockton Lightning ihre Spiele in der Halle aus. In der ersten Sportveranstaltung am 10. Dezember 2005 schlug Stockton Thunder das Team der Phoenix RoadRunners mit 4:0. 2008 war die Arena Austragungsort des ECHL All-Star Game und 2009 gewannen die California Cougars die PASL-Pro-Meisterschaft in eigener Halle.

Neben den Spielen der Heimteams finden u.a. Konzerte, Eisshows wie Disney on Ice, Auftritte von Comedians, Wrestlingveranstaltungen oder Mixed Martial Arts.[7]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. ifgroup.cc: Homepage der IFG Group (englisch)
  2. 360architects.com: Stockton Arena auf der Homepage der Architekten (englisch)
  3. stocktonarena.com: Daten zur Stockton Arena (englisch)
  4. lexingtonhotels.com: Homepage des Lexington Plaza Waterfront Hotel (englisch)
  5. web.minorleaguebaseball.com: Daten zum Banner Island Ballpark (englisch)
  6. wrightrealtors.com: Informationen zum Stockton Waterfront Events Center (englisch)
  7. stocktonarena.com: Veranstaltungskalender der Stockton Arena (englisch)