Stoffübergangskoeffizient

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Stoffübergangskoeffizient ist eine Diffusionsgeschwindigkeitskonstante, die aus dem Stoffmengenstrom, der Stoffübertragungsfläche und der Konzentrationsdifferenz als Triebkraft berechnet werden kann:[1]

k_\text{c} = \frac{\dot{n}_\text{A}}{A  \Delta c_\text{A}}

mit:

  • k_\text{c}: Stoffübergangskoeffizient mol/(s·m2)/(mol/m3) oder m/s
  • \dot{n}_\text{A}: Stoffmengenstrom in mol/s
  • A: effektive Stoffübertragungsfläche in m2
  • \Delta c_\text{A}: Konzentrationsdifferenz in mol/m3.

Mit der Sherwood-Zahl \mathit{Sh} gibt es folgenden Zusammenhang:[2]

\mathit{Sh} = \frac{k_\text{c} L}{D}

mit:

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. J. D. Seader, Ernest J. Henley: Separation Process Principles. Wiley, New York, ISBN 0-471-58626-9.
  2. J. Mulder: Basic Principles of Membrane Technology. Springer, 1996, ISBN 978-0792342472.