Stoogesort

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stooge sort (auch Trippelsort) ist ein rekursiver Sortieralgorithmus nach dem Prinzip Teile und herrsche (divide and conquer).

Prinzip[Bearbeiten]

  • Sind das erste und das letzte Element nicht in der richtigen Reihenfolge, so werden sie vertauscht.
  • Sind mehr als zwei Elemente in der Liste, fortsetzen, ansonsten abbrechen.
  • Sortiere die ersten zwei Drittel der Liste
  • Sortiere die letzten zwei Drittel der Liste
  • Sortiere die ersten zwei Drittel der Liste

Komplexität[Bearbeiten]

Der Algorithmus besitzt eine im Vergleich zu anderen Sortieralgorithmen sehr schlechte Laufzeit, in der Informatik wird dies mittels Landau-Symbol durch O(n^{\log_{1{,}5}{3}}) \approx O(n^{2.71}) ausgedrückt. Da selbst Bubblesort ein besseres Laufzeitverhalten besitzt, ist Stoogesort nur zur Anschauung von Interesse.

Pseudocode[Bearbeiten]

Der folgende Pseudocode sortiert die Eingabemenge aufsteigend.

A: Liste (Array) mit der unsortierten Eingabemenge
i: Linke Grenze des zu sortierenden Ausschnitts des Arrays
j: Rechte Grenze des zu sortierenden Ausschnitts des Arrays

stoogesort(A,i,j)
1  if A[i] > A[j]
2     then A[i] \leftrightarrow A[j]
3  if i+1 \ge j
4     then return
5  k \leftarrow\lfloor(j-i+1)/3\rfloor
6  stoogesort(A,i,j-k)  \quad \triangleright Sortieren der ersten zwei Drittel
7  stoogesort(A,i+k,j)  \quad \triangleright Sortieren der letzten zwei Drittel
8  stoogesort(A,i,j-k)  \quad \triangleright Sortieren der ersten zwei Drittel

Implementierung[Bearbeiten]

Java[Bearbeiten]

// Interface-Methode (um den Aufruf mit den richtigen Startwerten zu erzwingen)
public void stoogeSort(int[] a)
{
  stoogeSort(a,0,a.length);
}
 
// Interne Methode
private void stoogeSort(int[] a,int s,int e)
{
   if(a[e-1]<a[s])
   {
     int temp=a[s];
     a[s]=a[e-1];
     a[e-1]=temp;
   }
   int len=e-s;
   if(len>2)
   {
     int third=len/3;   // Zur Erinnerung: Dies ist die (abgerundete) Integer-Division
     stoogeSort(a,s,e-third);
     stoogeSort(a,s+third,e);
     stoogeSort(a,s,e-third);
   }
}

Visual Basic[Bearbeiten]

 Sub StoogeSort(ByVal Left As Integer, ByVal Right As Integer)
     If Feld(Left) > Feld(Right) Then
         Temp = Feld(Left)
         Feld(Left) = Feld(Right)
         Feld(Right) = Temp
     End If
     If Right - Left >= 2 Then
         Call StoogeSort(Left, Left + (Right - Left) * 2 / 3)
         Call StoogeSort(Left + (Right - Left) * 1 / 3, Right)
         Call StoogeSort(Left, Left + (Right - Left) * 2 / 3)
     End If
 End Sub

Korrektheitsbeweis[Bearbeiten]

Beweis durch Vollständige Induktion (Zeilennummer beziehen sich auf den oben angegebenen Pseudocode): Induktionsanfang

Für Länge des Arrays n=1 und n=2 sortiert Stoogesort korrekt, da in Zeile 1-4 des Algorithmus die Elemente der Liste in die richtige Reihenfolge gebracht werden und der Algorithmus an der Stelle abbricht.

Induktionsschluss

Aus der Induktionsvoraussetzung folgt, dass die Aufrufe in Zeilen 6-8 korrekt sortierte Teilarrays liefern. Elemente im i-ten Drittel einer korrekten Sortierung des Arrays heißen Typi-Elemente, i=1,2,3.

Nach der Sortierung der ersten zwei Drittel in Zeile 6 befindet sich kein Typ3-Element mehr im ersten Drittel der Liste.

Nach der Sortierung der letzten zwei Drittel in Zeile 7 stehen im letzten Drittel der Liste alle Typ3-Elemente in sortierter Reihenfolge.

Nach der erneuten Sortierung der ersten zwei Drittel in Zeile 8 stehen jetzt außerdem alle Typ1- und Typ2-Elemente in sortierter Reihenfolge.

Weblinks[Bearbeiten]

Siehe auch: Liste von Algorithmen