Story Editor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Story Editor, alternativ auch Script Editor, ist eine Tätigkeit in der Film- und Fernsehindustrie.

Bei Fernsehserien, an denen mehrere Autoren gleichzeitig arbeiten, benötigen der ausführende Produzent (engl. Executive Producer) bzw. die Regisseure einen Überblick über die Handlungsabläufe. Die Aufgabe, die Episoden und die Handlungen zu koordinieren, übernimmt der Autorenredakteur (engl. Story Editor).

Im Fall von Spin-Off-Serien von Filmen oder anderen Serien (zum Beispiel Star Trek, Stargate) müssen die „Story Editoren“ serien- bzw. filmübergreifend sicherstellen, dass sich Figuren, Orte und Handlungsstränge ergänzen und technische oder geografische Informationen oder Charakterdetails nicht von den bereits geschaffenen Fakten abweichen.

Die Aufgabe des „Story Editors“ übernehmen meist bereits ausgebildete oder angehende Drehbuchautoren, die im Verlauf einer länger laufenden Serie selbst Autoren oder Co-Autoren werden können.

Die „Story Editoren“ werden oft staffelweise eingesetzt. Das bedeutet, dass zu Beginn der nächsten Staffel (engl. Season) neue Personen die Funktion ausüben und dass die alten in der Hierarchie der Serie aufsteigen. Entweder werden diese zu leitenden Autorenberatern (engl. executive script consultants) oder gleich zu Autoren.

Im deutschsprachigen Raum findet dieser Beruf kaum Verwendung, da hier Filmproduktionen oft überschaubarer sind bzw. nur ein bis zwei Autoren an einer Serie arbeiten.