Straßenbahn Dubai

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Straßenbahn
Straßenbahn Dubai
Bild
Citadis 402 Dubai
Basisinformationen
Staat Vereinigte Arabische Emirate
Stadt Dubai
Eröffnung 11. November 2014
Infrastruktur
Streckenlänge 8 km
Spurweite 1435 mm (Normalspur)
Stromsystem 750 V = APS
Betriebsart Zweirichtungsbetrieb
Haltestellen 11
Betriebshöfe 1
Betrieb
Linien 1
Fahrzeuge 11 Alstom Citadis 402

Die Straßenbahn Dubai ist ein im Aufbau befindliches Straßenbahnsystem in Dubai in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Am 11. November 2014 wurde der erste Abschnitt Al Sufouh ↔ Jumeirah Beach von Muhammad bin Raschid Al Maktum feierlich eröffnet.

Im Januar 2009 wurde mit den Bauarbeiten einer ersten Straßenbahnlinie in den Vereinigen Arabischen Emiraten begonnen.[1] Die Trasse wird über die Al Sufouh-Straße im Ortsteil Jumeirah ab Metrostation Mall of the Emirates dann nördlich einbiegend über Madinat Jumeirah und den westlich liegenden Hochhäusern in der Dubai Marina sowie den Jumeirah Lake Towers verlaufen. Am Ende wird die Umsteigeverbindung zur Dubai Metro wiederhergestellt. Dazwischen wird die Tram auf Höhe der Palm Jumeirah die Umsteigeverbindung zur neuen Dubai Monorail bieten, welche die erste künstliche Palmeninsel bis zum Hotelkomplex Atlantis, The Palm ansteuert. An der Straßenbahnstrecke liegen u. a. die Arbeitsplätze in der expandierenden Dubai Media City, dazu kommen die künftigen Hochhäuser ihres weiteren Quartiers Dubai Pearl.

Ein internationales Firmenkonsortium unter Führung der französischen Alstom wurde beauftragt, den ersten Bauabschnitt der Straßenbahn bis April 2011 zu realisieren; der Termin wurde aufgrund von Bauverzögerungen im Zuge der Finanzkrise Anfang 2010 erst auf Ende 2012, dann auf 2014 verschoben.[2] Der erste Abschnitt soll über 9,5 Kilometer mit neun Haltestellen verlaufen. Eine spätere Verlängerung wird weitere 5 Kilometer mit sechs Stationen anschließen. Ein 44 Meter langer fahrergesteuerter Straßenbahnzug kann bis zu 300 Passagiere befördern, stündlich können bis zu 5000 Personen befördert werden. Analog zu der Zuggliederung der neuen Dubai Metro werden auch die Tramfahrzeuge jeweils eine getrennte erste Klasse, eine Normalklasse und eine Klasse nur für Frauen und Kinder haben. Weltweit erstmals sollen die Haltestellen geschlossen und klimatisiert sein, die Bahnsteigtüren werden - ebenso wie bei der Metro - nur während der Zughalte geöffnet. Damit erhofft man sich die größtmögliche Sicherheit und gleichzeitig einen höheren Komfort im Stationsbereich.

Die veranschlagten Kosten des Straßenbahnprojekts betragen ca. 500 Millionen Euro in Phase 1 und ca. 830 Millionen insgesamt.

Die Verkehrsbehörde Dubais (RTA) hat sich zu diesem weiteren Projekt eines öffentlichen Schienenverkehrsmittels neben der Dubai Metro entschlossen, weil gerade dieser gestreckte Stadtbereich in den letzten Jahren einen schnellen Bevölkerungszuwachs hatte, sowohl durch neue Einwohner als auch durch Tausende neuer Arbeitsplätze in den Neubau- und Hochhausquartieren. Da die neue Metro (Rote Linie, Eröffnung September 2009) weiter südlich verkehrt, somit die nördlich liegenden küstennahen Gebiete nicht optimal erreicht werden, soll die Straßenbahn hier als massentauglicher Zubringer und Verteiler (und leistungsfähiger als die Zubringerbusse) die Lücke schließen.

Weblinks[Bearbeiten]

Dubai Tram http://www.alsufouhtram.com/

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Firms begin work on Al Sufouh tram project, UAE Interact, 29. Januar 2009
  2. French group Alstom wins Dubai tram order, Reuters, 29. April 2008