Straßenbahn Kiew

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Straßenbahn Kiew.
Karte der Straßenbahn Kiew (1918).

Die Straßenbahn Kiew (ukr.: Київський Трамвай) ist ein Straßenbahnbetrieb in der ukrainischen Hauptstadt Kiew. Sie geht auf eine am 11. August 1891 gegründete Pferdebahn zurück.

Geschichte[Bearbeiten]

Am 19. Februar 1892 kam die erste Dampfstraßenbahn hinzu und noch nicht einmal vier Monate später folgte am 13. Juni die erste elektrische Straßenbahn. In den folgenden Jahren wurden unterschiedliche Bahnen mit unterschiedlichen Spurweiten von verschiedenen Unternehmen in der Stadt gebaut. Zwischen 1894 und 1901 wurden alle Pferdebahnlinien auf elektrischen Betrieb umgestellt. 1912 wurde eine Benzolstraßenbahn eröffnet, die bis 1934 ebenfalls elektrifiziert wurde. Bis 1925 wurden alle Linien auf die russische Breitspur umgespurt.

In den Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg wuchs das Netz immer mehr ins Umland hinein. Gleichzeitig wurde es in der Innenstadt immer weiter ausgedünnt und Linien auf O-Bus umgestellt. Betreiber der Straßenbahn ist das Kiewer kommunale Personenverkehrsunternehmen Kyjiwpastrans (Київпастранс).[1]

Heutiges Angebot[Bearbeiten]

2010 verkehren 18 Linien auf zwei getrennten Netzen, da kein Straßenbahnverkehr über den Dnepr hinweg stattfindet:[2]

  • Die Linien 5, 7, 11, 12, 14, 15, 16, 18, 19 verkehren am rechten Ufer des Dnjepr im Bereich um das Stadtzentrum. Vom Hauptbahnhof aus ist eine neue Strecke mit zwei Linien (Nr. 1 und 3) und den Endhaltestellen (Kilzewa Doroga und Michajliwska Borschtschariwka) am südwestlichen Abschnitt der äußeren Ringstraße geplant.
  • Die Linien 8, 22, 23, 25, 28, 29, 32, 33, 35 verkehren am linken Ufer des Dnjepr.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Webseite von Kyjiwpastrans, abgerufen am 19. Juni 2014
  2. Aтлac Kиїб 2010. Mіcький Tрaнcпopт. Verlag Geosvit, o.O. 2010, S. 28f.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Straßenbahn Kiew – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien