Straßenbahn Melbourne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Straßenbahn
Straßenbahn Melbourne
Bild
Citadis-Bahn auf der Linie 109
Basisinformationen
Staat Australien
Stadt Melbourne
Eröffnung 11. November 1885
Betreiber Keolis Downer EDI Rail
Infrastruktur
Streckenlänge 250 km
Spurweite 1435 mm (Normalspur)
Stromsystem 600 Volt DC Oberleitung
Betrieb
Linien 26
Fahrzeuge W, Z, A und B class, Alstom Citadis, Siemens Combino
Statistik
Fahrgäste 182,7 Mio. pro Jahr (2010)
Netzplan
Liniennetz (2011)

Die Straßenbahn Melbourne ist der wichtigste Träger des öffentlichen Nahverkehrs in der australischen Stadt.

Mit einer Länge von 245 Kilometern und mit 1813 Haltestellen besitzt Melbourne das größte [1] Straßenbahnnetz der Welt. Es werden jährlich 150 Millionen Personen befördert.

Das Liniennetz besteht aus 27 Linien, die mit den Nummern 1 bis 112 nummeriert sind.[2] Sehr beliebt bei Touristen ist die City Circle Tram um die Innenstadt, die mit historischen, teils in weinrot oder grün gelb lackierten Fahrzeugen verkehrt und als einzige ohne Fahrkarte kostenlos benutzt werden darf.

Geschichte[Bearbeiten]

Eröffnungsfahrt der Kabelstraßenbahn am 11. November 1885.

Die Anfänge gehen auf das Jahr 1885 zurück, als eine Kabelstraßenbahn nach US-amerikanischem Patent (das gleiche was die berühmten San Francisco Cable Cars noch heute antreibt – wenn auch inzwischen als kulturhistorisches Denkmal) eröffnet wurde.[3] Diese erste Bahn wurde noch aus New York importiert, die weiteren wurden im Lande in Lizenz nachgebaut.

Zu Zeiten der Cabletrams erreichte der Maximalausbau insgesamt elf Powerhouses, das sind die Bauwerke in denen stationäre Dampfmaschinen über riesige Treibräder für den unterirdischen Antrieb durch kilometerlange Stahlförderseile (engl. „rope“ oder „cable“) sorgen. Der jeweilige Gripman in den einzelnen Cars konnte sich über eine mechanische Klemmvorrichtung in ca. drei Fuß (etwa einem Meter) Tiefe unter der Straßenoberfläche anklinken und so den Bahnwaggon vorwärts bewegen – die Maximalgeschwindigkeit war durch die Seilzuggeschwindigkeit vorgegeben.

Dazu musste mittig in jedem Gleis (also zwischen den Schienen) ein bis zu vier Fuß (ca. 1,2 m) tiefer Schacht angelegt werden, in dem das Stahlseil über Rollen so geführt wurde, dass die angeklemmten Waggons gezogen werden konnten. Nach oben wurde dieser Schacht mit einem durchgängigen Spalt (engl.: „slot“) abgeschlossen und gesichert, damit sich niemand verletzen konnte.

Die bis zu acht Kilometer langen Stahlzugseile, die zum Einsatz kamen, waren sechskardeelig (mit „Seele“) aus gedrehten Drahtseilen mit jeweils sieben Drähten, „endlos“ verspleißt und besaßen ein enormes Gewicht. Um das Einklemmen zu ermöglichen durften sich diese Zugseile nur minimal von der Klemmkralle zusammen drücken lassen.

Mit Aufkommen stabiler elektrischer Motorantriebe wurden die Straßenbahnen nach und nach auf diese Antriebstechnik umgestellt um die aufwändigen Unterhaltungsmaßnahmen (z. B. mussten die Förderseile mindestens jährlich erneuert werden) zu reduzieren.

City Circle Tram
Wagen der B2-class in der Spencer Street.

Aktuelles Liniennetz[Bearbeiten]

Linie Linienweg Bemerkungen

1

East Coburg – South Melbourne Beach über Lygon Street & Melbourne City Centre

3

Melbourne University – East Malvern Nur Wochentags

3a

Melbourne University – East Malvern Wochenend-/Feiertagsvariante der 3 über St Kilda

5

Melbourne University – Malvern

6

Melbourne University – Glen Iris

8

Moreland – Toorak über Lygon Street & Melbourne City Centre

11

West Preston – Victoria Harbour Docklands über Collins Street (nur HVZ)

16

Melbourne University – Kew über St Kilda

19

North Coburg – City (Elizabeth Street)

24

North Balwyn – La Trobe Street West End über La Trobe Street (nur HVZ)

30

St Vincents Plaza – Etihad Stadium Docklands über La Trobe Street (nur tagsüber am Wochenende)

31

Victoria Harbour DocklandsHoddle Street über Collins Street (nur Sa&So morgens, nachmittags)

35

City Circle Kostenloser City Circle

48

Victoria Harbour Docklands – North Balwyn über Collins Street

55

West Coburg – Domain Interchange über William Street & City

57

West Maribyrnong – City (Elizabeth Street) über North Melbourne

59

Airport West – City (Elizabeth Street)

64

Melbourne University – East Brighton

67

Melbourne University – Carnegie

70

Waterfront City Docklands – Wattle Park

72

Melbourne University – Camberwell
75 City (Spencer Street) – Vermont South

78

North Richmond – Prahran Vor 7.00 Uhr

79

North Richmond – St Kilda Beach Nach 7.00 Uhr
82 Moonee Ponds – Footscray

86

Bundoora RMIT – Waterfront City Docklands über Smith Street & Bourke Street

95

City (Spencer Street) – Melbourne Museum via Bourke Street

96

East Brunswick – St Kilda Beach über Bourke Street, City & St Kilda Stadtbahnlinie

109

Box Hill – Port Melbourne über Collins Street, City & Port Melbourne Stadtbahnlinie

112

West Preston – Fitzroy Street über Collins Street & City

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Als größtes Straßenbahnnetz der Welt wird häufig noch immer das Netz von Sankt Petersburg, (Russland) mit angeblich 285 Kilometern genannt. Durch etliche Streckenstilllegungen ist es allerdings inzwischen nur noch das viertgrößte.
  2. yarratrams.com.au (englisch)
  3. Geschichtliches zur Straßenbahn in Melbourne (engl.)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Trams in Melbourne – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien