Strahlenphysik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Gebiet der Strahlenphysik befasst sich mit den Eigenschaften und der Wechselwirkung ionisierender Strahlung mit Materie.[1] Je nach Kontext stehen dabei unterschiedliche Teilgebiete der Physik im Vordergrund.[2][3]

Im Kontext von Radiologie, Nuklearmedizin, medizinischer Physik und Strahlenbiologie wird die biologische Wirkung ionisierender Strahlung untersucht. Ionisierende Strahlung ist dabei nicht immer schädlich für die Gesundheit (Strahlenbelastung) sondern wird in der Strahlentherapie auch gezielt eingesetzt um Krankheiten zu heilen oder deren Fortschreiten zu verzögern. Daneben sind bildgebende Verfahren ein Teilgebiet der Strahlenphysik.[3]

Weblinks[Bearbeiten]

 Wiktionary: Strahlenphysik – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1.  Winfried Koelzer: Lexikon zur Kernenergie. KIT Scientific Publishing, 2013, ISBN 3731500590, S. 208 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  2. Hanno Krieger, Wolfgang Petzold: Strahlenphysik, Dosimetrie und Strahlenschutz. Band 1: Grundlagen. B.G. Teubner, Stuttgart 1992, ISBN 3-519-23052-6.
  3. a b J. Bille, W. Schlegel: Medizinische Physik: Band 2 Medizinische Strahlenphysik. Springer, 2002, ISBN 3-540-65254-X.