Strahlungsgleichgewicht

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Strahlungsgleichgewicht ist der Zustand, den ein abgeschlossenes System von strahlenden Körpern erreicht, wenn alle Körper die gleiche Endtemperatur angenommen haben: jeder Körper emittiert genauso viel Strahlung wie er absorbiert.

Siehe auch[Bearbeiten]