Strahlungsgleichgewicht

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Strahlungsgleichgewicht ist der Zustand, den ein abgeschlossenes System von strahlenden Körpern erreicht, wenn alle Körper die gleiche Endtemperatur angenommen haben.

Der Zustand wird erreicht durch gegenseitige Zustrahlung und Absorption. Die Endtemperatur entspricht dem Strahlungsgleichgewicht: jeder Körper emittiert genauso viel Strahlung wie er absorbiert.

Siehe auch: Prevostscher Satz