Strawpoll

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Strawpoll ist ein Fachbegriff, der kurze Meinungsumfragen im USENET bezeichnet.

Das 1979 entstandene USENET stellt die älteste Diskussionsplattform im Internet dar. Da es viele Millionen Menschen weltweit täglich benutzen, werden die Diskussionsthemen in Gruppen (sog. Newsgroups) verteilt, die man einzeln lesen kann. Das Anlegen oder Entfernen dieser Newsgroups wird durch relativ formale Regeln festgelegt, die u. a. Abstimmungen, Diskussionszeiten etc. festlegen. Ein Strawpoll ist besonders in solchen Situation ein gerne in Anspruch genommenes Abstimmungskonzept, wenn es mehrere Gruppen unterschiedlicher Meinungen gibt und es darum geht, die grundsätzliche Akzeptanz seines Vorschlages bestätigen zu lassen. Ein Strawpoll ist somit eine „inoffizielle“ Abstimmung, die im USENET keine endgültige Entscheidung darstellt, sondern eher einen informativen Charakter hat. Neben Strawpolls gibt es auch Abstimmungen (sog. Call for Votes, kurz CfV) nach einem Request for Discussions (kurz RfD), eben jenen Diskussionen, die zum Einrichten neuer oder Löschen bestehender Gruppen führen kann.

Weblinks[Bearbeiten]