Streets of London

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Streets of London
Ralph McTell
Veröffentlichung 1969
Genre(s) Folk
Autor(en) Ralph McTell
Auszeichnung(en) Ivor Novello Award
Album Spiral Staircase

Streets of London ist ein Lied, das von Ralph McTell geschrieben und ab Anfang der 1970er Jahre ein Hitparadenerfolg in Europa wurde. Das Stück wurde von McTells Erfahrungen inspiriert, die er besonders in London und Paris machte, während er als Straßenmusiker durch Europa trampte. Streets of London stellt die Probleme der Durchschnittsbürger denen der Obdachlosen, der einsamen Alten und der ignorierten und vergessenen Mitglieder der Gesellschaft gegenüber.

Entstehungsgeschichte[Bearbeiten]

Der Song wurde erstmals 1969 für das Album Spiral Staircase bei Transatlantic Records in einer vierminütigen Version aufgenommen[1] und in einem Take mit akustischer Gitarre und McTells Gesang eingespielt. 1970 brachte Transatlantic Records die Zusammenstellung Revisited heraus, auf der eine Neuabmischung dieser ersten Aufnahme enthalten war, und veröffentlichte den Song erstmals auch als Single,[2] jedoch ohne nennenswerten kommerziellen Erfolg. 1971 wechselte McTell zum Plattenlabel Famous/EMI, wo die LP You Well Meaning Brought Me Here erschien. In den USA wurde ein Song dieser LP durch eine neue Aufnahme von Streets of London ersetzt, und Paramount Records (ABC) brachte dort die LP unter dem Titel Streets of London heraus.[3]

Als Single wurde Streets of London in dieser Neuaufnahme 1972 in den Niederlanden auf Paramount/ABC veröffentlicht, wo sie sich in den Top-10 der Singlecharts platzieren konnte.[4] Erst nach einem weiteren Labelwechsel zu WEA/Reprise entwickelte sich der nochmals neu aufgenommene und nun zusätzlich mit Mundharmonika und Begleitchor angereicherte Song Ende 1974 auch in Großbritannien zum Hitparadenerfolg und erreichte Platz Zwei in den UK Top 40.[5] In Deutschland kam Streets of London Anfang 1975 bis auf Platz 8,[6] in Österreich auf Platz 11.[7] Der Titel wurde mit dem Ivor Novello Award ausgezeichnet und blieb als One-Hit-Wonder Ralph McTells einziger Hitparaden-Erfolg.

Ähnlichkeiten und Coverversionen[Bearbeiten]

Zum Vergleich: Klavierbearbeitung des Kanons (2' 51") und Streets of London[8]

Die Melodie ähnelt in einigen Teilen dem Kanon in D von Johann Pachelbel aus dem Jahr 1677, auf dem etwa auch der 1955 von Pierre Delanoë et la musique Gilbert Bécaud veröffentlichte Chanson Je t'appartiens beruht. Als Ralph McTell an Streets of London schrieb, interpretierte Esther Ofarim diesen Chanson 1968 in Paris in einer phasenweise verblüffend ähnlich klingenden Version.[9] Teile des Gitarrenarrangements erinnern an Oh Samuel, How You've Changed!, das Al Stewart 1967 aufnahm.

Viele Künstler nahmen Coverversionen von Streets of London auf, darunter Harry Belafonte, Cliff Richard, Mary Hopkin, Blackmore’s Night, Joan Baez, Roger Whittaker, Gordon Lightfoot, Sinéad O'Connor, The Sex Pistols, Jasmine Bonnin (deutscher Titel: Straßen unserer Stadt) und 1981 die Anti-Nowhere League. 2012 veröffentlichte Debbie Clarke eine akustische Version auf der Deluxe-Edition ihres Debütalbums Manhattanhenge.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Eintrag und Trackliste für Ralph McTells Spiral Staircase 1969 discogs.com
  2. RYM, Ralph McTell, Streets of London (Transatlantic, 1970)
  3. Ralph McTell Streets of London (Paramount/ABC, 1971) RYM
  4. Radio538, de Nederlandse Top 40, WEEK 21 – 1972
  5. Ralph McTell, Streets of London, charts performance. chartstats.com
  6. Günter Ehnert (Hrsg.): Hit-Bilanz, Deutsche Chart Singles 1956-1980. Taurus-Press, Hamburg 1990, ISBN 3-922542-24-7, S. 141.
  7. Streets Of London bei austriancharts.at
  8. Vergleich: Streets of London (mp3; 704 kB) auf der Homepage von Ralph McTell
  9. Esther Ofarim: Je t'appartiens bei YouTube

Weblinks[Bearbeiten]